So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 9036
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Ich wollte mit meiner Freundin Zwecks Hausbau ein

Kundenfrage

ich wollte mit meiner Freundin Zwecks Hausbau ein Bodengutachten durchführen lassen. Telefonisch wurde sie informiert wann ein Bohrtermin stattfinden soll. Das war nie der Fall. Eher haben wir von dem Durchführenden ein Bodengutachten vom Nachbargrundstück bekommen welches vor 6 Monaten ausgeführt wurde. Es war sogar noch der Name des Antragsstellers darauf vermerkt. Für mich ist das Betrug, unser gewähltes Grundstück ist nie betreten, noch ist gebohrt worden. Wofür möchte er nun bezahlt werden? Eine Leistung hat er in meinen Augen nicht erbracht. Eher soll hier ein und dieselbe Dienstleistung 2 Mal abgerechnet werden. Es wurde nur der Name meiner Partnerin eingetragen und der Satz eingefügt das auf 40 Metern keine großen anzunehmenden Bodenveränderungen zu erwarten sind. Danke ***** ***** Grüßen Marek ***

Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

es freut mich, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.

Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiter helfen.

Bitte erlauben Sie mir zum mitgeteilten Sachverhalt folgende Nachfrage:

Wurde ein konkreter, schriftlicher Auftrag an das Unternehmen zur Begutachtung des Bodens erteilt?

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Nur telefonisch. Mehrfach hat meine Partnerin nachgefragt wann es losgehen soll.
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Zunächst einmal liegt es in der Beweislast des Unternehmens nachzuweisen, dass überhaupt ein Vertrag geschlossen wurde, aus welchem sich ein Zahlungsanspruch ergibt.

Weiter können Sie sich darauf berufen, dass eine Zahlung im Falle eines Vertragsschlusses nur erfolgen sollten, wenn die Bohrung auf Ihrem Grundstück durchgeführt wurde. Ansonsten gingen Sie von einer Nichtleistung aus, welche keinen Zahlungsanspruch begründet.

Teilen Sie dies schrifltich mit und setzen Sie dem Unternehmen eine Frist zur Stellungnahme und zur Erbringung des Nachweises eines konkreten Vertragsschlusses von 14 Tagen.

Verweigern Sie vor diesem Hintergrund die eingeforderte Zahlung.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-