So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 8384
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

PayPal "Freunde und Familie"

Diese Antwort wurde bewertet:

PayPal "Freunde und Familie"

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Wenn das Geld bereits auf Ihr Bankkonto gelangt ist, hat Paypal hierauf keinen Zugriff mehr. Um sicher zu gehen, sollten Sie Ihrem Kreditinstitut mitteilen, dass Sie eine Abbuchung bzw. "Rückholung" über Ihr Bankkonto nicht zulassen und den Zugriff verweigern.

Weiter könnten Sie vorsorglich eine Umbuchung vornehmen und Ihr Bankkonto an Ihr Limit bringen. Hierdurch würde eine Lastschrift bzw. Rücklastschrift durch Paypal mangels Kontodeckung nicht ausgeführt werden können.

Allerdings kann Ihnen im Falle der Nichtversendung der Ware eine Strafanzeige wegen Betruges drohen.

Weiter sollten Sie im Versandfall dafür sorgen, dass Sie Zeugen und Nachweise für den Versand haben (Mangelfreiheit des Instruments und tatsächlicher Versand).

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Da ich niemandem eine Einzugsermächtigung erteilt habe und das Saxophon auch nicht per Lastschrift bezahlt wurde, kann natürlich niemand Geld von meinem Konto holen. Der Überweisende kann aber PayPal gegenüber behaupten, sein Konto wäre gehackt worden und dann stellt PayPal mein PayPal Konto ins Minus und fordert das Geld von mir zurück! Wenn ich aber das Saxophon versende, bin ich in diesem Fall das Instrument UND das Geld los. Richtig?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

nicht ganz. Im Gegensatz zu den Kontosperrungen bei Paypal im Fall einer Monierung durch den Käufer ist zumeist das Geld noch auf dem Paypalkonto und wird dann zurückgebucht. Dies kann eine Betrugsmasche sein.

Ist das Geld aber abgebucht, haben Sie ja den Kaufpreis.

Wenn der Käufer nun die beschriebene Behauptung vornimmt kann Paypal Ihnen zwar das Konto theoretisch ins Minus führen. Dies hilft jedoch weder Paypal noch dem Käufer. Denn der Sachverhalt wäre gerichtlich zu klären.

Im übrigen wäre Sie vor einer solchen nachträglichen Behauptung nie geschützt.

Alternativ können Sie den Käufer noch um eine schriftliche Bestätigung der Zahlung vor dem Versand der Ware bitten.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Was genau muss eine solche schriftliche Bestätigung enthalten? Welche Dokumente? Muss da irgendetwas unterschrieben sein? Zur Sicherheit noch einmal: die schriftliche Abwicklung des Kaufs ging per Mail. Mit dem angeblichen Käufer. Überwiesen aber hat jemand anders (angeblich seine Frau). Macht das einen Unterschied bzw. muss die Zahlungsbestätigung dann anders aussehen? Vielen Dank!
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Der Käufer und die (angeblich) Überweisende haben mir folgende "Unterlagen" per SMS zukommen lassen. Als "Identitätsbeweise". Habe ich da irgendetwas von?

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

gerne will ich Ihnen auch noch Ihre Folgefragen beantworten und Ihnen Ausführungen zu den Erfordernissen an eine schriftliche Bestätigung im Rahmen dieser Transaktion machen.

Aufgrund der hiermit verbundenen erweiterten rechtlichen Befassung im Vergleich zur Ausgangsfrage erlaube ich mir, Ihnen über unseren Premium Service ein Zusatzangebot zu unterbreiten.

Sofern Sie dieses annehmen will ich Ihnen Ihre Zusatzfrage gerne zeitnah beantworten.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Dr. Holger Traub und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

vielen Dank.

Zunächst einmal ist ein Betrugsversuch erheblich dadurch eingeschränkt, dass Sie bereits das Geld und das Instrument haben.

Erfolgt nun eine Anspruchstellung seitens Paypal oder dem Käufer, ist dies gerichtlich zu klären. Auch bei dem Versand des Instruments erleiden Sie ja keinen Schaden, da den Gegenwert in Form der Bezahlung in Ihrem Vermögen ist.

Der Behauptung einer unberechtigten Überweisung oder eines gehackten Kontos können Sie so vorbeugen, dass Sie sich vom Käufer (der mit seinen Daten bei Paypal hinterlegt ist) um eine Bestätigung der Zahlung mit Datum und Uhrzeit bitten. Die Bestätigung kann per E-Mail erfolgen.

Hierdurch ist eine versehentliche Überweisung ausgeschlossen.

Weiter können Sie durch Vorlage der Ausweise der Käufer die Daten mit den hinterlegten Daten bei Paypal abgleichen bzw. von Paypal abgleichen lassen.

Mehr können Sie als Verkäufer sodann nicht tun.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-