So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 4458
Erfahrung:  Langjährige tätig im Verbraucherrecht.
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, bei uns in Freiburg wird

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren, bei uns in Freiburg wird für die Straßenbahn eine neue Weiche eingebaut. Der Betreiber VAG Freiburg hat kein Schienenersatzverkehr eingerichtet- man/frau muss zufuß zur nächsten Station gehen. Ist er dazu verpflichtet einen Ersatzverkehr einzurichten? wkr k. neumann

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt. Es ist wohl leider schwer, einen Anspruch auf Einrichtung eines Schienenersatzverkehrs herzuleiten. Denkbar wäre den Anspruch auf § 21 PBefG - Betriebspflicht - und § 22 PBefG - Beförderungspflicht - zu stützen. In § 21 Abs. 3 PBefG heißt es: Im öffentlichen Personennahverkehr kann die Genehmigungsbehörde dem Unternehmer auferlegen, den von ihm betriebenen Verkehr zu erweitern oder zu ändern, wenn die öffentlichen Verkehrsinteressen es erfordern und es dem Unternehmer unter Berücksichtigung seiner wirtschaftlichen Lage, einer ausreichenden Verzinsung und Tilgung des Anlagekapitals und der notwendigen technischen Entwicklung zugemutet werden kann. ... Die Genehmigungsbehörde hat also die Möglichkeit, dem Verkehrsbetrieb Weisungen zum Verkehrsnetz zu erteilen, worunter auch die Einrichtung eines Schienenersatzverkehrs fällt. Sie könnten sich also mit Ihrem Anliegen an die Genehmigungsbehörde wenden. Die zuständige Behörde könnten Sie bei der Stadt erfragen. Einen direkten Anspruch Ihrerseits gegen die VAG auf Einrichtung eines Schienenersatzverkehrs haben Sie meiner Ansicht nach nicht. Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.Sehr gerne helfe ich weiter.
Rechtsanwalt Krüger und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.