So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 28674
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Tag, ich habe eine Frage zum Steuerrecht bezüglich

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,
ich habe eine Frage zum Steuerrecht bezüglich Hausverkauf nach Selbstnutzung.
Ich habe im Oktober 2013 ein Haus gekauft und dieses von November bis inclusive März 2014 saniert . Ich bin dort am 02.04.2014 eingezogen ( bei der Gemeinde angemeldet am 02.04.14) und wohne seitdem dort. Kann ich jetzt , im Jahr 2016 , dieses Haus Spekulationssteuerfrei verkaufen ? Ich weiss , dass 3 Jahre Selbstnutzung vorliegen müssen , wobei das Jahr des Verkaufs nicht vollständig sein muss. Reicht für dasJahr 2014 die Selbstnutzung seit April ?
Ich wäre Ihnen für eine Antwort sehr dankbar . meine Entscheidung bez Verkauf hängt davon ab.
MfG
Frau J. Peter
Sehr geehrter Ratsuchender, vielen Dank für Ihre Anfrage. So wie Sie mir den Fall schildern liegt die Alternative des § 23 EstG "Eigennutzung zwischen Anschaffung und Veräußerung" (1. Alternative) vor. Bei dieser ausschließlichen Eigennutzung müssen Sie die 3 Jahre nicht erfüllen. Es schadet dabei auch ein Leerstand zwischen Anschaffung und Veräußerung nicht ( (in Anlehnung anBFH IX R 81-82/94 v. 15.10.96, BStBl II 97, 496). Das bedeutet: Wenn Sie das Haus gekauft und dann anschließend saniert haben um dann schließlich dort einzuziehen, dann ist von einer ausschließlichen Eigennutzung zwischen Anschaffung und Veräußerung auszugehen, mit der Folge, dass kein Veräüßerungsgewinn zu versteuern ist. Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten.Mit freundlichen GrüßenHans-Georg SchiesslRechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.
Ich habe im Internet hierzu recherchiert und unterschiedliche Auslegungen gelesen. Auf Immobilienportalen war zu lesen , dass Selbstnutzung in drei Kalenderjahren vorliegen muss . De facto lebe ich erst seit 2 Jahren und 1 Monat in dem Haus und will dieses Jahr verkaufen.
Sehr geehrter Ratsuchender, das ist so leider nicht richtig. § 23 EstG hat zwei Alternativen. Die erste Alternative ist die von mir genannte. Bei dieser Alternative ist es nicht von Bedeutung wie lange Sie das Haus gehalten haben. Wichtig ist nur dass Sie das Haus von Anschaffung bis zur Veräußerung selbst bewohnt haben. Die von Ihnen angesprochene zweite Alternative setzt die Eigennutzung in den letzten drei Jahren vor Veräußerung voraus, also nicht zwingend eine Eigennutzung zwischen Anschaffung und Veräußerung. Ich gebe Ihnen hier zur Klarstellung den Gesetzestext wieder: "....3Ausgenommen sind Wirtschaftsgüter, die im Zeitraum zwischen Anschaffung oder Fertigstellung und Veräußerung ausschließlich zu eigenen Wohnzwecken oder im Jahr der Veräußerung und in den beiden vorangegangenen Jahren zu eigenen Wohnzwecken genutzt wurden Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten.Mit freundlichen GrüßenHans-Georg SchiesslRechtsanwalt
RASchiessl und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.