So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 27940
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Abend Herr Schiessl, ich habe lt. ideo-labs ein probe

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Abend Herr Schiessl,
ich habe lt. ideo-labs ein probe abo für 14 Tage abgeschlossen - am 28.05.2015 ein Probeabo - das wurde automatisch dann auf eine unbefristete Zeit verlängert. Nachdem ich das Geld 87,50 Euro von meiner Bank wieder zurückholen liess - wurde der Betrag immer wieder zurückgefordert und von der Bank wieder zurückgeholt. Vor einigen Tagen bekam ich dann Post von der Jedermann Inkasso - ganz überraschenderweise soll ich einen Betrag von ca. 300 Euro bezahlen. Wie soll ich jetzt vorgehen. Letzte Woche habe ich Ideo Labs ein Kündigung ab sofort geschrieben. Gestern habe ich einen Brief von Jedermann Inkasso bekommen - ich habe den Brief noch nicht geöffnet - was soll ich mit dem Brief tun - ungeöffnet zurückschicken? viele Grüße Wendelin Heffner
Sehr geehrter Ratsuchender,
haben Sie vielen Dank ***** ***** Anfrage.
War für Sie denn erkennbar als Sie das Probeabo abgeschlossen hatten, dass sich dieses nach 14 Tage automatisch verlängern würde? Wurden Sie darauf hingewiesen?
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Meine Unterlagen für dieses Portal habe ich nicht mehr - aber ich wollte nur die Probezeit und nichts weiter. Ausserdem hatte ich verstanden für die ganze Zeit dann 89,50 Euro als dann die ersten vom Konto abgezogen wurden. Ich hatte auch ein Portal für den Wert für 6 Monate - Preis war auch für 6 Monate. Frage soll ich den Brief öffnen oder zurückschicken?

Sehr geehrter Ratsuchender,
nein, den Brief sollten Sie keinesfalls ungeöffnet zurückschicken.
In diesem Falle droht nämlich die Gefahr, dass Sie einmal eine negative Schufa Mitteilung (Zahlungsunfähigkeit) erhalten werden und zum anderen ein gerichtliches Mahnverfahren gegen Sie eingeleitet werden.
Sie sollten sich daher an die Gegenseite wenden und den angeblich geschlossenen Vertrag nach §§ 119,123 BGB wegen Irrtums und arglistiger Täuschung anfechten. Die Anfechtung sollten Sie damit begründen, dass Sie bei Abschluss der Probezeit nur von einer Geltung für die Probezeit und nicht von einer automatischen Vertragsverlängerung ausgingen.
Die Anfechtung hat zur Folge dass der Vertrag von Anfang an unwirksam wird und daher auch keine Zahlungsverpflichtung besteht.
Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.
Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
RASchiessl und 2 weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Vielen Dank für die schnelle Antwort - was meinen Sie bei Gegenseite

Ideo Labs oder Jedermann Inkasso der Brief kam von der Jedermann Inkasso Termin ist 3.11.2015 für jetzt 369,21 Euro oder an beide

Sehr geehrter Ratsuchender,
das Schreiben sollten Sie an Ideo Labs schicken und eine Kopie davon an das Inkasso Unternehmen.
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

laut anwalticher Auskunft schicke ich Ihnen folgendes Schreiben ..... kann ich so anfangen?

Sehr geehrter Ratsuchender,
ja natürlich.
Achten Sie bitte aber darauf, dass Sie den Zugang des Schreibens nachweisen können. Versenden Sie also die Schreiben per Einwurfeinschreiben.
Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt