So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAKRoth.
RAKRoth
RAKRoth, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 3525
Erfahrung:  zertifizierter Testamentsvollstrecker
35468264
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RAKRoth ist jetzt online.

Hallo ich haette da mal eine frage iwegen einer stromsperrung.meine

Diese Antwort wurde bewertet:

hallo ich haette da mal eine frage iwegen einer stromsperrung.meine mutter ist pflegebeduerftig und ihr ist nicht aufgefallen das sie mit ihren stromrechnungen im rueckstand ist.als ich es bemerkt habe war sie kurz vor einer sperrung.ich habe mich sofort mit dem stromanbieter in verbindung gesetzt und habe ihnen erklaert das meine mutter die rechnung von 480 euro am 30.dieses monats zahlen kann aber vorher leider nicht aber ich bekam eine sehr unverschaemte antwort so nach dem motto da koennte ja jeder kommen der alt ist und denken er braeuchte keinen strom zu zahlen.der sromanbieter gewaehrte mir dann doch eine woche um das geld aufzutreiben diese laeuft morgen ab.ich habe aber dieses geld erst am 30.dieses monats.dazu muss ich sagen das meine mutter auf den pflegedienst angewiesen ist und es in ihrer wohnung eiskalt waere da sie nachtspeicher heizung hat.hab ich den ueberhaupt keine rechte und die stadtwerke duerfen machen was sie wollen.was kann ich tun
Sehr geehrter Ratsuchender,vielen Dank für Ihre Anfrage. Der Grundversorger ist berechtigt, die Grundversorgung ohne vorherige Androhung durch den Netzbetreiber unterbrechen zu lassen, wenn der Kunde dieser Verordnung in nicht unerheblichem Maße schuldhaft zuwiderhandelt und die Unterbrechung erforderlich ist, um den Gebrauch von elektrischer Arbeit unter Umgehung, Beeinflussung oder vor Anbringung der Messeinrichtungen zu verhindern. Bei anderen Zuwiderhandlungen, insbesondere bei der Nichterfüllung einer Zahlungsverpflichtung trotz Mahnung, ist der Grundversorger berechtigt, die Grundversorgung vier Wochen nach Androhung unterbrechen zu lassen und den zuständigen Netzbetreiber nach § 24 Abs. 3 der Niederspannungsanschlussverordnung mit der Unterbrechung der Grundversorgung zu beauftragen. Dies gilt nicht, wenn die Folgen der Unterbrechung außer Verhältnis zur Schwere der Zuwiderhandlung stehen oder der Kunde darlegt, dass hinreichende Aussicht besteht, dass er seinen Verpflichtungen nachkommt. Der Grundversorger kann mit der Mahnung zugleich die Unterbrechung der Grundversorgung androhen, sofern dies nicht außer Verhältnis zur Schwere der Zuwiderhandlung steht. Wegen Zahlungsverzuges darf der Grundversorger eine Unterbrechung unter den in den Sätzen 1 bis 3 genannten Voraussetzungen nur durchführen lassen, wenn der Kunde nach Abzug etwaiger Anzahlungen mit Zahlungsverpflichtungen von mindestens 100 Euro in Verzug ist. Es muss dem Unternehmen daher hinreichend dargelegt werden, dass der Rückstand zum 30. diesen Monats ausgeglichen wird. Wenn dies ausreichend durch Vorlage von Unterlagen dokumentiert wird, halte ich eine Stromsperre in Ihrem Fall für nicht rechtmäßig. Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen. Wenn Sie keine Nachfrage mehr haben, sehe ich einer positiven Bewertung gerne entgegen.Ihre Nachfrage mögen Sie bitte über den Button „Dem Experten antworten“ stellen.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

welche unterlagen z.b. waeren das die ich vorlegen muesste.

Bspw. Unterlagen, aus denen sich ergibt, dass das Konto Ihrer Mutter erst zum 30. des Monats über ausreichende Deckung verfügt.
Haben Sie noch eine Nachfrage ?
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

es sind 480 euru duerfen die sperren wenn ich 400 euro anzahle

Nein, das ist eine Sperre jedenfalls unzulässig.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

die wuerden morgen frue abstellen.da ich aber weiter weg wohne schaffe ich es nicht vor 13 uhr beim anbieter zu sein.wenn abgestellt ist muss ich den ganzen betrag und die entsperrungskosten auch noch tragen.soviel geld habe ich aber nicht.sind sie verpflichtet zu warten bis ich es einbezahlt habe wenn ich den abieter telefonisch bescheid gebe das ich es frueher beim besten willen nicht schaffe.

Wenn Sie die Zahlung - wie oben beschrieben - unter Vorlagen von Unterlagen konkret in Aussicht stellen, halte ich die Sperre für rechtswidrig und Sie müssten einen Anwalt beauftragen, um eine einstweilige Verfügung zu erwirken. Ich darf Sie nunmehr bitten, meine Antwort zu akzeptieren, nachdem ich Ihnen umfassend Auskunft gegeben habe.
RAKRoth und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.