So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ClaudiaMarieSch...
ClaudiaMarieSchiessl
ClaudiaMarieSchiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 17739
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel, 20 Jahre Anwaltserfahrung, Korrespondenzsprachen: deutsch und englisch
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
ClaudiaMarieSchiessl ist jetzt online.

Wir haben einen Gebrauchtwagen von einem Händler (Preis 1650

Diese Antwort wurde bewertet:

Wir haben einen Gebrauchtwagen von einem Händler (Preis 1650 Euro) Baujahr 1996 gekauft, am 10.09.15 haben wir den Kaufvertrag unterschrieben. Einen Tag später hat dieses Auto TÜV bekommen - ohne Mängel.
Wir haben es am 30.09.15 von einem anderen TÜV nochmal überprüfen lassen und dieser Bericht zeigt erhebliche Mängel auf und im Enddefekt hat dieses Auto keine TÜV - zulassung bekommen; es steht drin, dass mit diesem Auto nur noch 4 Wochen gefahren werden darf.
Der Händler weigert sich jetzt die Mängel zu beheben und den Kaufpreis will er nicht in voller Höhe zurückzahlen. Er berechnet pro gefahrene Kilometer 0,31 cent. Mit dem Auto wurden rund 1200 kilometer gefahren.
Wir möchten den vollen Kaufpreis zurückverlangen.
ehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich Ihnen sehr gerne wie folgt beantworten möchte:

Das ist leider richtig.

Denn Sie konnten das Auto ja nutzen, dafür muss ein Abzug vorgenommen werden.

Denn durch den Schaden dürfen Sie nach dem Willen des Gesetzgebers auch keinen Gewinn machen und das würden Sie wenn Sie damit umsonst gefahren wären.

Daher kann er die gefahrenen Kilometer abziehen.

Aber nicht in der Höhe von 0,31 E , denn das würde ja auch das Benzin beinhalten. das Sie aber selbst bezahlt haben.

Auch kann der Händler leider die Reparatur verweigern, wenn diese für ihn mit einem unverhältnismässigem Aufwand verbunden ist.
ClaudiaMarieSchiessl und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.