So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchroeter.
RASchroeter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 7724
Erfahrung:  Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RASchroeter ist jetzt online.

GEstern erhielt ich zwei Mail von "Mahnbüros" mit verschiedenen

Diese Antwort wurde bewertet:

GEstern erhielt ich zwei Mail von "Mahnbüros" mit verschiedenen Absendernamen mit annhähernd gleichlautendem Text. Angeblich konnte die Zahlung für eine Bestellung nicht von meinem Konto abgebucht werden. Der Vorgang sein einem Rechtsanwalt übergeben worden Es wird eine Bezahlung mit Mahngebühr und Bearbeitungskosten von ca 300,00 Euro verlang und angedroht, dass die Kosten höher würden, wenn ich die Zahlung bis zum 29.09. verweigere.
An wen kann ich mich wenden, um zu überprüfen, ob es sich um einen Betrugsversuch handelt?
Mit freundlichem Gruß
Karl Heinz Witte
Karl Heinz Witte

RASchroeter :



Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,



vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

RASchroeter :

Es handelt sich hier um den Versuch eine Virus oder Trojaner auf Ihrem PC zu plazieren. Die Zahlungsforderung ist hierbei mit einer nicht existierenden Adresse versehen.

Customer:

Kann ich den Betrugsversuch anzeigen?

RASchroeter :

Es geht dem Absender darum, dass Sie die angehängte Datei öffnen, so dass Ihr Rechner dann ausgespäht werden kann oder eine Verschlüsselung erfolgt. Für die Entschlüsselung sollen Sie dann einen bestimmten Betrag bezahlen.

Sie sollten die Email ausdrucken und die angehängte Datei keines falls öffnen.



Als weitere Möglichkeit können Sie Strafanzeige erstatten und diesen Vorfall der Verbraucherschutzeinrichtung melden.





RASchroeter :



Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen.


Für eine positive Bewertung wäre ich dankbar (bitte einmal auf den entsprechenden Smiley unter meiner Antwort klicken).


Viele Grüße

Customer:

Ich hätte mir gewünscht, eine Adresse zu erfahren.

RASchroeter :

Welche größere Stadt ist in Ihrer Nähe?

Customer:

Sorry, dass ich das nicht gesagt habe: München

RASchroeter :

Kein Problem.

RASchroeter :

Staatsanwaltschaft München I



  • Telefon: 089/5597-07

  • Telefax: 089/5597-4131 (Linprunstraße 25) oder -5197 (Infanteriestraße 9)


 

Customer:

Danke für die Hilfe

RASchroeter :

Verbraucherzentrale Bayern
Beratungsstelle München
Mozartstraße 9
80336 München

















E-Mail:[email protected]
Telefon:siehe Landesweites Beratungstelefon
Fax:(089) 53 75 53
RASchroeter :

Gerne

RASchroeter :



Für eine positive Bewertung wäre ich dankbar (bitte einmal auf den entsprechenden Smiley unter meiner Antwort klicken).


Viele Grüße

Customer:

Frage vollständig beantwortet. Danke

RASchroeter und 2 weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.