So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 25559
Erfahrung:  Zahlreiche Mandate im Bereich Verbraucherrecht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Tag, ich habe nachfolgende Problemstellung: Von

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,

ich habe nachfolgende Problemstellung:

Von meinem Konto, wurden am 29.04.2013 via Online-Banking eine SEPA-Überweisung in Höhe von 2500 EURO auf ein Konto in Polen unrechtmäßig durchgeführt.

Der Schaden wurde von mir am 05.05.2013 gegen 22:00 bemerkt und sofort online bei meiner Bank reklamiert.

Am 06.05.2013 habe ich bei der Polizei Anzeige erstattet und bei der Bank persönlich vorgesprochen und Wiederspruch eingelegt.

Der von mir genutzte Firmen-PC wurde vom Netz genommen und das Mobiltelefon an dem angeblich die Mobile Tan übermittelt wurde sind seit dem 06.05.2013 außer betrieb gesetzt worden und stünden ggf. den Ermittlungsbehörden zu Verfügung.

Sowohl das Firmen-Netzwerk als auch der PC sind nach dem aktuellen Stand der Technik gegen unerlaubte Zugriffe geschützt. Das Mobiltelefon verfügt über die möglichen Sicherungen. PIN für die SIM-Karte, Code-Sperre via Zahlencode für den Zugriff auf das Mobiltelefon

Die Bank hat mich dazu ermutigt, dass ich eine Rückbuchung beauftragen soll. Diesem Vorgehen habe ich zugestimmt die Kosten wurden mir belastet.

Das Ergebnis wie zu erwarten negativ ausgefallen.

Heute hat mir die Bank mitgeteilt, dass Sie für den Schaden nicht aufkommen werden. Das Schreiben soll mir in den nächsten Tagen zugehen.

Bankhaus Münchner Bank eG.

Was kann ich jetzt tun, um nicht auf dem Schaden sitzenzubleiben?

Mit besten Grüßen

Thomas Gottstein
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Die Rechtsansicht Ihrer Bank ist rechtlich nicht haltbar und unzutreffend. Entgegen der Auffassung der Bank steht Ihnen vorliegend vielmehr ein Erstattungsanspruch zur Seite.

Das ist nach der Rechtsprechung jedenfalls immer dann der Fall, wenn und soweit der Kontoinhaber die üblichen und von einem verständigen Online-Banking-Nutzer zu beachtenden Sicherungsvorkehrungen einhält:

http://zip-online.de/5fb064e7c18338599339a37e2c6efb26

Dies ist vorliegend aber ersichtlich der Fall: Sowohl das Firmennetzwerk selbst als auch der PC waren umfänglich gegen unautorisierte Zugriffe unberechtigter Dritter abgesichert.

Unter diesen Umständen hat die Bank Ihnen den erlittenen Schaden zu ersetzen.

Fordern Sie die Bank daher unter Berufung auf diese klare Rechtslage zum Ersatz des Schadens auf.



Fragen Sie bei Unklarheiten bitte nach: Um mir zu antworten, nutzen Sie bitte ausschließlich die Nachfragefunktion "Antworten Sie dem Experten".

Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke XXXXX XXXXX schnelle Reaktion, Empfehlen Sie mir die Aufforderung zunächst persönlich oder gleich durch einen Rechtsanwalt durchführen zu lassen?
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

Ich rate Ihnen an, zunächst unter ausdrücklichem Verweis auf die zitierte und herrschende Rechtsprechung persönlich die Erstattung einzufordern.

Zeigt die Bank kein Einlenken, wäre die Einschaltung eines Rechtsanwaltes angezeigt.


Fragen Sie bei Unklarheiten bitte nach: Um mir zu antworten, nutzen Sie bitte ausschließlich die Nachfragefunktion "Antworten Sie dem Experten".

Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
ra-huettemann und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.