So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 24989
Erfahrung:  Zahlreiche Mandate im Bereich Verbraucherrecht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, Ich hatte bei der Firma trendpro.tv

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich hatte bei der Firma trendpro.tv einen H2O Mop bestellt und ihn aufgrund von Nichtgefallen wieder zurückgeschickt. Kurz darauf erhielt ich die erste Mahnung von der Inkassofirma Collector. Auf meine Nachfrage bei trendpro, habe ich erfahren, dass die Rücksendung laut DHL Sendungsverfolgung am 23.03 eingegangen aber dort nicht verbucht wurde. Inzwischen habe ich die zweite Mahnung erhalten und muss bis heute bezahlt haben, um kein Inkasso-Verfahren zu bekommen. Auf Anfrage bei trendpro habe ich nurverfahren, dass sie mir nicht helfen können, eine Stornierung ist erst möglich, wenn die Retoure gefunden wurde. Meine Frage ist jetzt, wie soll ich mich verhalten?
Vielen dank XXXXX XXXXX Hilfe. M.f.G B. Papke
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Sie haben in zulässiger Weise von Ihrem gesetzlichen 14-tägigen Rückgaberecht Gebrauch gemacht, denn Sie haben den Mop über Tele-Shopping bestellt mit der Folge, dass ein Fernabsatzvertrag vorliegt.

Die Rückgabe des Mops können Sie vorliegend auch unter Beweis stellen, denn laut der Sendungsverfolgung von DHL ist der Mop eingegangen. Das reicht als Nachweis Ihrer Rückgabe aus.

Die Tatsache, dass der Mop nicht verbucht worden ist, steht der ordnungsgemäßen Rückgabe durch Sie nicht entgegen. Sie haben es nämlich nicht zu vertreten, dass der Mop entweder auf dem Transportweg durch DHL oder aber durch nicht korrekte Verbuchung bei dem späteren Eintreffen bei der Firma jetzt nicht mehr zuzuordnen ist.

Beide Risiken - Transportweg DHL und firmeninterne Verbuchung des Mops - liegen außerhalb Ihrer rechtlichen Verantwortungssphäre. Im ersten Fall (DHL) hat das Transportunternehmen für einen möglichen Verlust einzutreten, im zweiten Fall hat die Firma betriebsinterne Organisationsmängel (fehlerhafte Verbuchung) natürlich selbst zu vertreten.

Weisen Sie daher gegenüber dem Anbieter unter Berufung auf die vorstehend erläuterte Rechtslage sämtliche Forderungen zurück.



Fragen Sie bei Unklarheiten bitte nach: Um mir zu antworten, nutzen Sie bitte ausschließlich die Nachfragefunktion "Antworten Sie dem Experten".

Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
ra-huettemann und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Seien Sie so freundlich, und geben Sie eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Sie können nach Abgabe einer positiven Bewertung selbstverständlich jederzeit kostenfrei Nachfragen stellen.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt