So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 17464
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Kann ich im Rahmen meiner jetzigen Flat eine Frage zu meiner

Diese Antwort wurde bewertet:

Kann ich im Rahmen meiner jetzigen Flat eine Frage zu meiner gestrigen Anfrage stellen ? Können Sie noch auf die Anfrage zurückgreifen ?
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Wollen Sie dem anderen Experten eine Nachfrage stellen?


Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hier mein Anliegen von gestern.


 


Ich befinde mich in den letzten Tagen mit dem Handy-Anbieter Simyo in einem regen Mailverkehr bzgl. meiner Kündigung bei denen.
Ich habe einen Vetrag mit einer, nach deren eigener Aussage, 28 tägigen Kündigungsfrist zum Ende des Abrechnungszeitraums.
Da die Firma mir Abrechnungen schickt, die bis zum Monatsultimo Gespräche abrechnet (zuletzt 31.8. und 30.9.) und mir die Rechnung online zum 1. eines Monats zugestellt wird, ist der Kündigungstermin für mich definitiv dann der Monatsletzte.
Am 19.10. habe ich per Fax gekündigt (zum 30.11) und gleichzeitig meine Rufnummernportierung beantragt. Eine Faxbestätigung habe ich natürlich.Taggleich habe ich auch eine Mail von denen erhalten mit den Worten "Wir würden uns sehr freuen, Sie zu einem späteren Zeitpunkt wieder als simyo Kunden begrüßen zu dürfen".
Nun wollen die Herrschaften meine Rufnummer erst zum 28.12. überleiten, da nach deren Aussage der Abrechnungszeitraum bis zum 28. eines Monats läuft. Das Vertragsende bestätigen sie mir auch erst zum 28.12. Grund dafür ist, dass meine Kündigung erst zum 29.10. in deren System vermerkt ist. Kann es wirklich mein Problem sein, dass das Untenehmen 10 Tage für die Bearbeitung benötigt, zumal ich ja schon vorher sie e-mail erhalten habe ? Hinzu kommt, dass wenn ich vom 29.10. an 28 Tage weite zähle, ich auf den 26.11. komme ..... Das kommt mir doch alle sehr merkwürdig vor. Wie schon gesagt, wenn die meine Rufnummer erst später portieren, ok. Allerdings sehe ich es nicht ein, dass ich einen weiteren Monat zahlen soll. Können Sie mir hier weitere Tipps für Argumente geben ? Die o.g. schreibe ich bereits wiederholt seit Tagen. Aber die sind da sehr hartnäckig.
Den Mailverkehr habe ich selbstverständlich gespeichert.


 



Ich habe dem Anbieter die Antwort Ihres Kollegen geschrieben... und entsprechend ergänzt (Datum des Faxes) ....


 


Es handelt sich um eine einseitige Willenserklärung. Wie lange Sie für
> die Erfassung benötigen, ist hier nicht von Bedeutung. Es gilt mein Fax
> mit nachweislicher Bestätigung vom 19.10.2012.
>
> Nach § 130 Abs. 1 BGB gilt:
>
> "Eine Willenserklärung, die einem anderen gegenüber abzugeben ist, wird,
> wenn sie in dessen Abwesenheit abgegeben wird, in dem Zeitpunkt wirksam,
> in welchem sie ihm zugeht. "


 


 


Hier deren Antwort:


Guten Tag Frau Schuster,

vielen Dank für Ihre E-Mail.

Wie wir Ihnen bereits mitgeteilt haben, ist es uns nicht mögliche Ihre Portierung vor dem 28.12.2012 zu veranlassen. Gerne bieten wir Ihnen aus Kulanz und ohne einer Rechtspflicht eine Gutschrift in Höhe von 10,00 Euro an. Bitte beachten Sie, dass Sie Ihre All-Net Flat ohne Laufzeit noch bis zum 28.12.2012 nutzen können und wir Ihnen daher keine vollständige Erstattung anbieten können.
Bitte bestätigen Sie uns, dass Sie mit dieser Kulanzgutschrift zufrieden sind.

Wir bitten um Entschuldigung für die Unannehmlichkeiten.


Ich denke, dass ich im Recht bin und möchte gern dazu auffordern, den Vertrag zum 30.11. zu beenden, ohne weitere Gebühren zu berechnen.



Immerhin, so möchte ich nochmal betonen, sind auf den Abrechnungen Gespräche jeweils vom Monatsultimo enthalten. Daher finde ich deren Antwort, dass bei mir zum 28. eines Monats abgerechnet wird, irgendwie nicht realistisch.



Was kann ich jetzt noch tun ?



Vielen Dank XXXXX XXXXX !



B. Schuster



Nach § 46 TKG muss die Portierung auch unverzüglich erfolgen.

Es reicht vollkommen aus, über diesen § zu argumentieren und im Übrigen mit Schadensersatzforderungen zu drohen.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Vielen Dank für Ihre Antwort/Rat !


Kann ich Sie im Zweifel morgen direkt kontaktieren, wen ich eine ANtwort erhalten habe ?


Ja, gern.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Das ist toll ! Vielen DANK !


Gern, alles Gute.

raschwerin und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.