So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an A. Stämmler.
A. Stämmler
A. Stämmler, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 915
Erfahrung:  Rechtsanwalt
54218743
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
A. Stämmler ist jetzt online.

Guten Abend, können sie mir bitte sagen, ob die Glück für zwei

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Abend, können sie mir bitte sagen, ob die Glück für zwei GmbH mit Sitz in Koblenz und Mönchengladbach, HRB- Nr 6809 seriös ist ? Vielen Dank
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer. Zur Beantwortung Iherer Frage sind weitere Informationen erforderlich:

Darf ich fragen ob es sich um die "Glück für Zwei" by Hand in Hand handelt?

Mit freundlichen Grüßen
Kunde: hat geantwortet vor 8 Jahren.

Sie nennen sich nur Glück für Zwei. Tel. XXXXXXXXXXX Geschäftsführerin ist eine Frau Sigrid Peters. Die Anschrift in Koblenz ist Hohenzollernstrasse 177

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

gleich vorweg: Eine abschließende Beurteilung wird hier kaum möglich sein.

Es gibt jedoch Hinweise, dass das von Ihnen benannte Unternehmen mit unseriösen Praktiken in Verbindung steht. So wird dieses Unternehmen mit einer Hand in Hand GmbH in Verbindung gebracht die wohl des öfteren umfirmirt hat und ebenfalls mit unseriösen Praktiken in Verbindung steht.

Sie sollten hier also sehr vorsichtig sein und bei Zweifeln lieber Abstand von dem Unternehmen suchen.

Hinweise für eine unseriöse Praktik können das Auftreten der Mitarbeiter sein, staker Verkaufszwang und auch bereits das Herantreten an Sie. Wurden Sie z.B. vom Unternehmen angesprochen ohne vorher Kontakt zu diesem zu haben und versucht man Ihnen mit Druck einen Vertrag anzudrehen, können dies Hinweise auf eine Abzocke sein.

Mit abschließender Sicherheit kann dies jedoch nciht bestätigt werden. Hier sollten Sie auch etwas auf Ihr Bauchgefühl vertrauen.

Sollten Sie Nachfragen haben, weitere Erläuterungen wünschen oder sonstige Hilfe benötigen, stehe ich sehr gerne zur Verfügung.

Sofern Sie keine Nachfragen mehr haben und mit meiner Antwort zufrieden sind, würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Kunde: hat geantwortet vor 8 Jahren.

Ich habe auf eine Kontaktanzeige geantwortet und einen unverbindlichen Gesprächstermin mit einer Mitarbeiterin ausgemacht. Dort ging es ums Persönliche. Kurz erwähnt wurde, dass man in Raten bezahlen kann. Heute kam die Dame fürs Finanzielle und nötigte mich zur Bank um 8000 Euro direkt abzuheben, oder einen Kredit aufzunehmen. Die Bank hatte schon zu und sie hat von mir 1500 Euro bekommen. Morgen um vier Uhr will sie den Rest holen, aber im nachhinein ist mir ganz schlecht bei dem Gedanken. Ich weiss nicht genau, was ich jetzt machen soll. Vielen Dank XXXXX XXXXXür eine weitere Antwort

Haben Sie einen Vertarg unterzeichnet oder wurden Sie über die Kosten aufgeklärt?
Kunde: hat geantwortet vor 8 Jahren.


Ich habe einen Vertrag unterzeichnet, habe aber keine Unterlagen bekommen, heute hat sie mir ein gefaxtes Blatt des Originals, was man nicht mehr lesen kann, mitgebracht. Ich wusste, dass es 8000 Euro kosten soll, und dass man in Raten bezahlen kann. Zinsen sollten nicht anfallen. Heute stellte sich dann heraus, dass das nur mit einem eigenen Privatkredit geht, denn die Summe sollte sofort fällig sein.

Dies macht die Sache leider etwas schwieriger ein Widerruf scheidet hier offensichtlich aus.

Hier greift aber eine arglistige Täsuchung durch, da Sie offensichtlich über die Fälligkeit des Preises getäuscht wurden (Ratenzahlung und sofortige Fälligkeit).

Sie sollten hier den Vertrag umgehend wegen arglistiger Täuschung nach § 123 BGB anfechten und weitere Zahlungen verweigern. Darüber hinaus sollten Sie die bereits gezahlten 1.500 Euro zurückfordern. Das alles sollte schriftlich geschehen und per EInschreiben mit Rückschein versendet werden.

Ggf. müssen SIe die vereinbarte Ratenzahlung nachweisen. Hier wäre ein Zeuge vorteilhaft oder aber das Originaldokument. Fordern Sie dieses ggf. heraus.



Sollten Sie Nachfragen haben, weitere Erläuterungen wünschen oder sonstige Hilfe benötigen, stehe ich sehr gerne zur Verfügung.

Sofern Sie keine Nachfragen mehr haben und mit meiner Antwort zufrieden sind, würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen
A. Stämmler und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.