So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAScholz.
RAScholz
RAScholz, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 1982
Erfahrung:  Rechtsanwalt
33130353
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RAScholz ist jetzt online.

Guten Tag, ich habe ein Problem. Wegen Umzug habe ich keinerlei Alternative zu Internet

Beantwortete Frage:

Guten Tag,

ich habe ein Problem. Wegen Umzug habe ich keinerlei Alternative zu Internet und TV Anschluss außer Telecolumbus oder Sat Anlage.
Darf Jena Wohnen Sat Anlage verbieten?
Aus technischen Gründen kommt leider nur Telecolumbus in Frage. Ich hatte am 10.04.2012 im Center von dieser Firma einen Auftrag erteilt und unterschrieben zum 29.04.2012. Telecolumbus meint nun das im Center kein Widerrufsrecht besteht aber ich wurde nicht darüber informiert.
Ich möchte ja wieder TV aber zu einem ehrlichen Kundenfreundlichen Angebot. Telecolumbus rief mich eben an und will mich zwingen in diesem Auftrag zu bleiben und wollen auch keine Kündigung anerkennen.
Habe ich als Verbraucher Widerufsrecht bei meinem Auftrag?
Mit freundlichen grüßen Iscenko
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  RAScholz hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

ja, der Vermieter hat grundsätzlich das Recht, das Anbringen von Sat-Anlagen außen am Haus zu verbieten. Was Sie in Ihrer Wohnung aufstellen, ist wiederum Ihre Sache.

Wenn Sie den Vertrag vor Ort abgeschlossen haben, haben Sie kein Recht zu Widerruf. Dieses Recht haben Sie nur bei Fernabsatzverträgen oder Haustürgeschäften.

Ich hoffe, weitergeholfen zu haben, bei Unklarheiten fragen Sie einfach nach.

Wenn Ihre Frage beantwortet ist, bitte ich, die Antwort gemäß den Vorgaben dieser Plattform zu akzeptieren. Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Scholz
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Zur Zeit ist ja nur ein Auftrag erteilt worden, der Vetrag selber ist auf den 29.04. datiert.

Ich möchte ja den Auftrag nur ändern und nicht aufheben und das ich vor Ort kein Widerrufsrecht habe wurde mir nicht mitgeteilt oder sonst irgendwie darauf hingewiesen.

Ich würde ja zwei Aufträge für TV dort weiterhin abschließen aber eben über Internet da dort von dieser Firma bis heute ein Angebot läuft und ich die Gebühr sparen würde.
In dieser Hinsicht wurde ich auch nicht beraten obwohl vor Ort Internet ist und auch dieses Angebot hätte genutzt werden können.

Mit freundlichen Grüßen Iscenko

Experte:  RAScholz hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

der Vertrag dürfte zustande gekommen sein. Es kommt nicht darauf an, ab wann der Dienst bereitgestellt werden soll, sondern dass er durch Telecolumbus bereitgestellt wird.

Eine gesetzliche Verpflichtung, darüber aufzuklären, dass Sie kein Widerrufsrecht hätten, gibt es nicht. Der Vertragspartner ist zur Aufklärung nur dann verpflichtet, wenn ein Widerrufsrecht besteht.

Dass der Center vor Ort Sie nicht über andere günstigere Abschlussformen aufgeklärt hat, können Sie aber durchaus vorbringen. Möglicherweise kommt Ihnen Telecolumus hier entgegen. Eine Verpflichtung besteht aber nicht, den Vertrag zu stornieren. Davon ausgehend, dass der Center vor Ort rechtlich eigenständig organisiert sein dürfte - wenn es anders ist, teilen Sie es mir mit - kommt ein Schadensersatzanspruch wegen Fehlberatung nicht in Betracht, denn für die Beratungsfehlleistung Dritter haftet der Anbieter nicht. Da wären Sie an den Centerbetreiber verwiesen. Wenn aber Telecolumbus der Betreiber war, muss er sich Fehlleistungen bei der Beratung zurechnen lassen, dann dürfen Sie fordern, so gestellt zu werden, als hätten Sie den Vertrag mit der günstigeren Alternative geschlossen.

Ich hoffe, weitergeholfen zu haben, bei Unklarheiten fragen Sie nach. Wenn Ihre Frage beantwortet ist, bitte ich, die Antwort gemäß den Vorgaben dieser Plattform zu akzeptieren. Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Scholz
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr gehrter Herr Rechtsanwalt,

ich weiß nicht ob das Center vor Ort rechtlich eigenständig organisiert ist, es steht auch nichts in dem Auftrag das könnte ich eventuell morgen erfahren.
Es ist ein Tele Columbus Chop in Jena, Karl-Marx-Allee und arbeitet für diese Firma. Der Auftrag wurde auch dort abgeschlossen.
Was habe ich für Rechte bei einer Kündigung? Was für eine Frist gibt es? Kann ich wenigstens den Auftrag kündigen bevor Leistungen erbracht werden?

Mit freundlichen grüßen Iscenko
Experte:  RAScholz hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller, was die Kündigungsfrist angeht, gehe ich davon aus, dass Sie eine Zweijahresvertrag abgeschlossen haben, der sich nach Ablauf jeweils um ein Jahr verlängert. Ob meine Vermutung zutrifft entnehmen Sie den AGB, die Sie auch vor Ort einsehen können. Wahrscheinlich haben Sie eine Kündigungsfrist von drei Monaten. Wenn es sich um einen Zweijahresvertrag handelt, können Sie dann auch erst zum Ende der Zeit kündigen. Ich gehe aber davon aus, dass Sie sich auf irgend etwas einigen können, meiner Erfahrung mit anderen Anbietern nach ist immer etwas möglich. Ich hoffe, weitergeholfen zu haben, bei Unklarheiten fragen Sie nach. Wenn Ihre Frage beantwortet ist, bitte ich, die Antwort gemäß den Vorgaben dieser Plattform zu akzeptieren. Vielen Dank.Mit freundlichen Grüßen ScholzRechtsanwalt
RAScholz und 4 weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.