So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Christoph P...
Dr. Christoph Pies
Dr. Christoph Pies, Dr. Med.
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 4952
Erfahrung:  Niedergelassener Arzt in Urologischer Gemeinschaftspraxis
62108749
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
Dr. Christoph Pies ist jetzt online.

Guten Tag, mein Name ist Helmut Cremer. Bei mir wurde 2021

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,
mein Name ist Helmut Cremer. Bei mir wurde im August 2021 die Prostata komplett entfernt (Da Vinci Methode).
Der PSA-Wert im Oktober 2021 betrug kleiner 0,03ng/ml. Im April 2022 wurde 0,03ng/ml gemessen und im August 2022 0,05ng/ml. Die Werte wurden immer im selben Labor bestimmt.
Meine Fragen hierzu:
1. ist die Veränderung des Wertes kritisch/bedenklich?
2. sollen die Werte weiter im 3-Monatsrhythmus bestimmt werden?
2. kann es sich um Meßtoleranzen handeln?
3. können PSA-Werte in dieser Situation schwanken bzw. von der "Tagesform" beeinflusst werden?Danke ***** *****ß,
Helmut Cremer

Guten Tag! Mein Name ist Dr. Christoph Pies, Urologe.

1. Diese Schwankungen an der zweiten Stelle hinter dem Komma sind nicht kritisch. Ein Rezidiv nach OP ist definiert durch einen Anstieg über einen Wert von 0,2 ng/ml.

2. Ja, die Kontrollen müssen weiter im 3-Monatsrhythmus erfolgen.

3. Ja

4. Es hat mit "Tagesform" nichts zu tun, sondern mit dem supersensitiven Messverfahren...

Ihnen alles Gute, bei Rückfragen gerne melden, ansonsten herzlichen Dank für eine Bewertung durch Anklicken von 3-5 Sternen, Dr. Christoph Pies

Dr. Christoph Pies und weitere Experten für Urologie sind bereit, Ihnen zu helfen.