So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Christoph P...
Dr. Christoph Pies
Dr. Christoph Pies, Dr. Med.
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 4965
Erfahrung:  Niedergelassener Arzt in Urologischer Gemeinschaftspraxis
62108749
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
Dr. Christoph Pies ist jetzt online.

Guten Tag, bin ein 38 Jahre alt Mann. seit ca. 2 Jahren

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,bin ein 38 Jahre alt Mann.seit ca. 2 Jahren treibe ich Krafttraining und kriege daher eine gutartige Prostata Vergrößerung.Ich bitte um Verzeihung wenn ich so eine "Selberdiagnose" mache, aber die Symptome sehen (mir) ganz eindeutig aus:Erstens ich spüre sie ganz deutlich angeschwollen.
Ich habe (meistens, aber nicht nur, nächtlichen) Harndrang (wobei nur eine kleine Menge raus kommt)
Verzögertes Wasserlassen
Das gefühl, dass die Blase nicht ganz entleert wird
Erektionsstörungen
Das Sperma ist ganz dicht (Gummi)Wie kann ich so sicher sein, dass es am Kraftrtraining liegt?
Wenn ich aufhöre zu trainiren, in ca. 7-10 Tagen, die Symptome fangen langsam an zurückzubilden.Ich versuche die Sache durch L-Arginin und Sildenafil einzudämmen, mit dem L-Arginin kriege ich eine medium/milde Verbesserung, das Sildenafil habe ich nur einmal eingesetzt und möchte gerne die Finger davon lassen (Teuer und nicht so "natural" wie eine Aminosäure).Meine Fragen sind:ich habe in ganz Internet ausschließlich gegenteilige Meinungen/Erfahrungen gefunden..."Sport ist gut für die Prostata, Krafttraining kann die Prostata Vergrößerung zurückbilden lassen" usw.Ich kann mir wircklich nicht erklären warum bei mir der genaue gegenteilige Fall ist!Kann es an den Hormonen liegen? Und vor allem: was kann ich dagegen tun?Ich möchte eine Lösung finden, wie ich das Training "retten" kann, ich möchte darauf nich verzichten müssen...Vielen Dank.Fachassistent(in): Ist der Zustand chronisch oder akut?
Fragesteller(in): Akut
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Arzt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nein
Guten Tag! Wurden sie denn bereits untersucht oder basiert das alles auf Ihren Vermutungen? Freundliche Grüße, Dr. Christoph Pies
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Nur meine Vermutungen
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Ich bedanke ***** ***** Ihnen, ich werde mich untersuchen lassen
Ja, es müssen eine urinkontrolle und ein Ultraschall und ein abtasten der Prostata und eine Spermakultur, eventuell auch Testosteronspiegel und PSA Wert erfolgen. Ihnen alles Gute, bei Rückfragen gerne melden. Ansonsten herzlichen Dank für eine Bewertung durch Anklicken von 3-5 Sternen, Dr. Christoph Pies

Ggenügen Ihnen diese Informationen?

Dr. Christoph Pies und weitere Experten für Urologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
ja
Danke ***** ***** Rückmeldung und alles Gute
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Danke ***** *****

gerne