So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 36353
Erfahrung:  20 Jahre Behandlung von Harnwegserkrankungen, Krebsvorsorge Mann in Praxis, Sexualmedizin.
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Guten Morgen, Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Morgen,
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): Guten Morgen, ich heiße Gunter Klaiber, bin 84 Jahre alt und habe gestern im Impfzentrum die Auffrischung abgeholt. Bin 3x mit Biontech geimpft. Heute steht die regelmäßige Zahnreinigung an. Die Zahnärztin empfiehlt, wegen der Ersatzhüfte und einer möglichen Infektion wie immer vor und nach der Behandlung ein Antibiotikum (Amoxi) einzunehmen. Verträgt sich das mit dem Impfstoff, soll ich Amoxin weglassen oder die Zahnbehandlung verschieben? Was halten Sie generell von der Empfehlung einer Antibiotikum Einnahme bei einem Ersatzgelenk? Müsste man dann nicht auch vor und nach der Fußpflege so handeln?
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Urologe wissen sollte?
Fragesteller(in): Das ist keine Frage an den Urologen, reichen Sie mein Anliegen an den zuständigen Facharzt weiter.

Guten Tag,

Ich bin Dr. Gehring, Fachärztin für Innere- und Allgemeinmedizin mit 33 Jahren medizinischer Erfahrung. Gerne berate ich Sie heute, da dieses zweifellos keine urologische Frage ist.

Ihre Zahnärztin sollte sich mal kundig machen: Eine Ersatzhüfte ist kein Grund, einen alten Herrn mit Antibiotika zu belasten! Ich zitiere:

"Infektionen von endoprothetisch versorgten Gelenken durch eine Bakteriämie nach zahnärztlichen Eingriffen sind aber selten und rechtfertigen keine Antibiotika-Prophylaxe. Denn um eine Infektion zu verhindern müssten mehrere Tausend Patienten antibiotisch behandelt werden. Bei diesem Verhältnis übersteige das Risiko von unerwünschten Wirkungen den Nutzen der antibiotischen Prophylaxe, heißt es in den Empfehlungen". Den ganzen Artikel finden Sie hier: https://www.zm-online.de/news/zahnmedizin/endoprothesen-antibiotika-prophylaxe-vor-zahn-op/

Ich würde die Zahnreinigung durchführen lassen und die Antibiose dafür auch in Zukunft ablehnen.

Besteht Ihre Zahnärztin darauf, sollte die Behandlung verschoben werden... Oder Sie suchen sich eine andere Zahnärztin.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Danke ***** ***** Gehring, Sie haben mich schon einmal sehr erfolgreich beraten und lassen Sie das Honorar abbuchen.

Herzlichen Dank, das freut mich! Bitte dann 4 oder 5 Sterne unter "Bewertung" anklicken, dann wird das Honorar freigegeben. Alles Gute noch einmal!

Dr. Gehring und weitere Experten für Urologie sind bereit, Ihnen zu helfen.