So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Christoph P...
Dr. Christoph Pies
Dr. Christoph Pies, Arzt
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 4279
Erfahrung:  Niedergelassener Arzt at Urologische Gemeinschaftspraxis
62108749
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
Dr. Christoph Pies ist jetzt online.

Hallo, vor zwei Tagen habe ich eine erst leichte Taubheit an

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, vor zwei Tagen habe ich eine erst leichte Taubheit an der Eichel gespürt (quasi direkt neben der Öffnung), sodass der Penis an dieser Stelle unsensibel war. Gefühlt hat sich die Taubheit auf gestern und heute verstärkt. Die Errektionsfähigkeit hat in den letzten beiden Tagen abgenommen. Nach einer heutigen Errektion entsteht ein komisches leicht unangenehmes Gefühl im Penis. Die Errektion war nicht wirklich "hart". Leider habe ich erst einen Urologentermin in 1,5 Wochen erhalten und frage mich, ob die Wartezeit gesundheitsgefährdend ist. Muss ich akut handeln bzw, kann ich bis zum Termin etwas tun? Vielen Dank.
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 30, männlich, keine Medikamente
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Urologe wissen sollte?
Fragesteller(in): Ich glaube nicht

Guten Tag! Das ist keinesfalls gesundheitsgefährdend. Ein Facharzt Termin in 1,5 Wochen ist sehr schnell. Wenn sie keine akuten Bandscheibenprobleme oder neurologische Ausfälle haben, können sie bedenkenlos bis zum Termin warten. Alternativ kommt eine Entzündung infrage. Bis zum Termin können sie Ibuprofen oder diclofenac einnehmen. Wahrscheinlich tritt damit oder sogar spontan eine Besserung ein. Ihnen alles gute, bei Rückfragen gerne melden, ansonsten herzlichen Dank für eine Bewertung durch Anklicken von 3-5 Sternen oben rechts, Dr. Christoph Pies

Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
Vielen Dank für die schnelle und vor Allem späte Antwort! Ich hinterlasse Ihnen gerne eine sehr positive Bewertung. Wenn Sie von "neurologischen Ausfällen" sprechen, was ist dort beispielsweise drunter zu verstehen? Ich habe gerade nochmal "versucht" eine Erektion herbeizuführen und es klappt fast gar nicht. Die Selbstbefriedigung ist ohne Gefühl und der Penis wird kaum größer. Entschuldigen Sie die erneute Nachfrage, aber das ist das erste Mal, dass ich mit Problemen in diesem Bereich konfrontiert bin. Sollte ein Nerv eingeklemmt sein oder der Blutfluss aus irgendeinem Grund "blockiert" werden, ist dies für die weitere Zeit unbedenklich? (Verfärbung am Penis kann ich keine erkennen)

Neurologische Ausfälle wären beispielsweise Taubheit in den Beinen

Nein, es gibt keinen Grund in Panik zu verfallen. Sie versäumen nichts

Dr. Christoph Pies und weitere Experten für Urologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
Okay vielen Dank! Ich gebe Ihnen gerne 5 Sterne, dass sie um diese Uhrzeit zwei Mal so schnell antworten, ist ganz und gar nicht selbstverständlich. Beruhigen kann ich mich gerade zwar nicht, aber vielleicht morgen.

Bei dem Druck und der Angst, die sie sich selbst machen, kann keine Erektion entstehen, da das stressnervensystem Sympathikus aktiviert wird…