So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 30808
Erfahrung:  Arzt für Gynäkologie u. Geburtshilfe, praktischer Arzt, umfangreiche urologische Erfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

GUten Morgen, ich habe alle paar Monate einen

Diese Antwort wurde bewertet:

GUten Morgen, ich habe alle paar Monate einen Harnwegsinfekt. Meistens geht es mit TAD-BLasentee und Canephron Tabletten gleich ein bisschen besser aber oftmals benötige ich dann doch noch ein Antibiotikum. Welches würden Sie mir empfehlen und was kann ich besser machen, damit es besser wird. (Toiletten u. Sex.hygiene und viel Trinken sind mir bekannt) Vielen Dank für eine Antwort. Herzliche Grüsse Waltraud Kramer-L.
Fachassistent(in): Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Fragesteller(in): 53 Jahre , weiblich, keine Medikamente
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Urologe wissen sollte?
Fragesteller(in): Die Harnwegsinfektionen sind erst wieder problematisch geworden, seitdem ich in der Scheidung war und auch jetzt bei Stress immer wieder mein Thema.

Sehr geehrte Patientin,

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer, gerne werde ich versuchen, Ihnen zu helfen.

Dieses Problem lässt sich durch eine Impfung lösen, zu empfehlen wäre StroVac oder Uro-Vaxom.

Sprechen Sie Ihren behandelnden Arzt darauf an.

Ich wünsche Ihnen alles Gute für den weiteren Verlauf.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen über den Button "dem Experten antworten" zur Verfügung und würde mich über eine positive Bewertung (3-5 Sterne) Ihrerseits sehr freuen.

Mit freundlichen Grüssen,

Dr. N. Scheufele

Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Sehr geehrter Herr Dr. Scheufele, vielen Dank für die schnelle Antwort. Welches Antibiotikum würden Sie für die schnelle Abhilfe emfpehlen und zweite Frage: mir sagte jemand, dass Uro-Vaxom ein abgeschwächtes Antibiotikum sei und dieses würde ich dann über drei Monate nehmen. Deshalb habe ich es nicht mehr genommen, aber Uro-Vaxom hat mir schon 3 x in den letzten 35 Jahren geholfen. Wäre dann StroVac besser? Ist es eine Injektion oder Tablettentherapie. Vielen Dank für eine Antwort. Herzliche Grüsse Waltraud Kramer-L.

Häufig angewandt wird in solchen Fällen Fosfomycin oder Nitrofurantoin.

Einen Versuch mit StroVac würde ich durchaus empfehlen. Mit 3 Injektionen á 0,5 ml Impfsuspension im Abstand von jeweils 1 bis 2 Wochen wird ein Schutz von circa einem Jahr erreicht.

Sehr geehrte Patientin,

da Sie meine Antwort auf Ihre Frage gelesen, aber noch nicht bewertet haben, bitte ich Sie, mir mitzuteilen, ob Sie weitere Informationen wünschen, oder ob noch Unklarheiten bestehen. Prinzip von justAnswer ist es, die Arbeit der Experten durch positive Bewertung (3-5 Sterne) zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war.

Vielen Dank. MfG, Dr. N. Scheufele

Dr.Scheufele und weitere Experten für Urologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Danke, ***** ***** für die sofortige Antwort. Ihre Vorschläge haben mich wirklich weitergebracht in meiner Entscheidungsfindung. Ganz toll. Kann ich nur empfehlen. Mit freundlichen Grüßen

Sehr gern geschehen, alles Gute für Sie.