So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Christoph P...
Dr. Christoph Pies
Dr. Christoph Pies, Arzt
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 2790
Erfahrung:  Niedergelassener Arzt at Urologische Gemeinschaftspraxis
62108749
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
Dr. Christoph Pies ist jetzt online.

In letzter Zeit habe ich beim Wasserlassen immer wieder

Diese Antwort wurde bewertet:

in letzter Zeit habe ich beim Wasserlassen immer wieder folgendes festgestellt:
erstens, dass ich oft aufs Klo muss (auch nachts immer wieder), wobei ich schon immer recht viel trinke und eine aktive Blase zu scheinen habe. Das kenne ich auch schon länger - also einige viele Jahre.
Mir ist aber auch aufgefallen, dass ich beim Wasserlassen im Sitzen, wenn die Blase schon fast geleert ist ordentlich Druck geben muss, um die letzten Tropfen raus zu kriegen. Im Sitzen bekomme ich auch nicht ganz so viel raus wie im Stehen. Im Stehen kommen immer noch ein paar Tropfen nach, wenn ich richtig drücke.
Ist das normal, dass ein paar Tropfen, wenn man sitzend ganz locker lässt nicht rauskommen und wenn man drückt noch nachkommen? Und ist dieser Druck am Schluss gut, oder normal, dass immer ein paar Tropfen sein bleiben?Außerdem habe ich gehört, dass man am besten im Sitzen Wasser lassen soll. Ich bekomme allerdings wie schon gesagt, im Stehen am Schluss mit etwas Druck mehr raus, als im Sitzen.
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 35, männlich, Flutiform 250 wegen Asthma, gelegentlich Allopurinol 100 wegen leichter Hyperurikämie
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Urologe wissen sollte?
Customer: Nein das ist alles

Guten Tag! Mein Name ist Dr. Christoph Pies. Ich prüfe ihr Anliegen und melde mich gleich ausführlicher... freundliche Grüße, Dr. Christoph Pies

Guten Tag!

Symptome einer Reizblase sind ein häufiger und oft unwiderstehlicher Harndrang mit kleineren Urinportionen sowohl am Tag als auch in der Nacht. Als normal gelten sieben bis acht Entleerungen am Tag und maximal einmal nachts. Zwei oder mehr nächtliche Toilettengänge gelten als auffällig. zur Abgrenzung der Ursachen der Beschwerden ist es hilfreich, die Häufigkeit des Wasserlassens und die Menge der Urinausscheidung über 24 Stunden selbst zu protokollieren. Bei einem Miktionsprotokoll misst man die urinmenge pro Miktion in einem Messbecher und trägt diese in eine Zeittabelle ein. so erfährt man die Gesamturinmenge pro tag, den anteil der nächtlichen urinproduktion, das speichervermögen für eine einzelne Blasenentleerung und die Häufigkeit des Wasserlassens. Zur orientierung hier die normwerte: fünf bis acht Miktionen pro tag, einmal pro nacht, einzelportionen um 250 ml. die tagesgesamtmenge sollte zwischen 1,5 und 2 liter liegen, und die nächtliche urinmenge sollte ein drittel der tagesgesamtmenge nicht überschreiten. Bezüglich der Position beim Wasserlassen gibt es große Unterschiede, die meisten Männer können im Sitzen besser Wasserlassen. Alles was Sie schildern, erscheint mir jedoch noch im Normbereich. Wenn Sie Zweifel haben, müssten Sie bei Urologen einen Termin machen für eine Urinkontrolle, einen Ultraschall von Blase und Prostata sowie eine Harnstrahlmessung. Bei einer Harnstrahlmessung (Uroflowmetrie) wird über einen Auffangtrichter in der Toilette die Stärke des Harnstrahls gemes- sen. Die Ergebnisse werden in Millilitern pro Sekunde (ml/s) ange- geben und als grafische Darstellung abgebildet.

Ihnen alles Gute, bei Rückfragen gerne melden, ansonsnten herzlichen Dank für eine Bewertung durch Anklicken von 3-5 Sternen, Dr. Christoph Pies

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Herzlichen Dank für Ihre Antwort, die ich auf jeden Fall mit fünf Sternen bewerten werde.Eine Frage hätte ich noch: ist es normal, dass sich die Blase wenn man den Urin sozusagen nur durch Entspannung herauslaufen lässt nicht ganz komplett entleert und man durch drücken oder pressen immer noch mehr raus kriegt? Ich habe das Gefühl ich will die Blase komplett leerbekommen bis auf jeden einzelnen Tropfen und das geht nur durch Druck am Schluss.
Vielen Dank für Ihre Antwort

Ja, das ist nicht ungewöhnlich, einfach gelegentlich den Resturin im Ultraschall kontrollieren lassen...

genügen Ihnen diese Informationen ?

Dr. Christoph Pies und weitere Experten für Urologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Ja vielen herzlichen Dank! Bewertung folgt sofort.

danke!