So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Christoph P...
Dr. Christoph Pies
Dr. Christoph Pies, Arzt
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 2225
Erfahrung:  Niedergelassener Arzt at Urologische Gemeinschaftspraxis
62108749
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
Dr. Christoph Pies ist jetzt online.

Guten Tag, bin 57, habe Diabetes (Metformin -Tabl),

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, bin 57 , habe Diabetes (Metformin -Tabl), Prostatagröße nach TRUS 70 ml
Restharn 131 ml - Ersten Harnweginfekt seit 1 Woche (erst Monuril 300, jetzt Lvofloxazin) - Nach akutem Harnverhalt im Dez 19 (volle Blase mit Entleerungsstörung) -erst Tamsulosin 4 Wochen, seit Jan 2020 Alfuzosin für 3 Monate, 10 Tage Finasterid zus.(abgesetzt wg. NW). Momentan ständiges Restharngefühl . Nächster Urologentermin im Sept 20 - würde gern minimalinvasive OP machen, verstehe aber nicht wie man durch die Harnröhre das Prostatagewebe mit Elekroschlinge oder Laser entfernt, ohne diese dabei zu schädigen, da die Prostata außerhalb liegt.
Wie macht der Operateur das?

Guten Tag, mein Name ist Dr. Christoph Pies, Urologe. Zwei Dinge:

erstens Sie müssen bald wieder zum Urologen, da sie wahrscheinlich wieder einen hohen Restharn und möglicherweise auch eine Harnwegsinfektion haben. Vielleicht muss der Eingriff sogar vorgezogen werden.
Über das technische Vorgehen der Prostataentfernung sollten Sie sich nicht zu viele Gedanken machen, das wurde bereits tausendfach durchgeführt. Sie haben aber recht: die Harnröhre muss in dem Bereich wo die Prostata sie umgibt entfernt werden, die Harnröhren-Schleimhaut wächst aber danach über den Wundbereich wieder nach Und kleidet die Wundhöhle neu aus. Das kann allerdings 4-6 Wochen dauern. In dieser Zeit läuft der Urin über die abheilende Wunde.
Bei Rückfragen können Sie sich sehr gerne melden, ansonsten wünsche ich Ihnen für den weiteren Verlauf und die Operation alles Gute und bedanke ***** *****ür eine Bewertung, Dr. Christoph Pies

Dr. Christoph Pies und weitere Experten für Urologie sind bereit, Ihnen zu helfen.