So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Christoph P...
Dr. Christoph Pies
Dr. Christoph Pies, Arzt
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 2224
Erfahrung:  Niedergelassener Arzt at Urologische Gemeinschaftspraxis
62108749
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
Dr. Christoph Pies ist jetzt online.

Hallo, ich war am Samstag vor einer Woche mit dem Rad

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich war am Samstag vor einer Woche mit dem Rad unterwegs. Beim Fahren habe ich ein Zwicken im rechten (Neben)Hoden bemerkt, das nicht allzu schlimm aber unangenehm war. Ich vermute, dass das Polster in meiner neuen Radhose nicht richtig saß. Nach dem Fahren (etwas mehr als 1h) hatte ich weiterhin leichte Beschwerden. Am nächsten Tag war alles wieder weg und ich war nachmittags beim Joggen, wobei ich nach einer gewissen Strecke wieder dieses leichte Zwicken bemerkte. Seitdem ist es nicht wirklich verschwunden. Es handelt sich nicht um starke Schmerzen es ist aber sehr nervig. Wenn ich mich abtaste kann ich nichts feststellen und spüre auch keine Schmerzen. Ich habe seit letztem Montag auch Verspannungen im unteren rechten Rücken, die auch den rechten Gesäßmuskel miteinbeziehen. Was denken sie ist die Ursache für die Hodenbeschwerden, kann es eine Reizung durch die Radhose sein oder vom Rücken kommen oder etwas anderes? Vielen Dank ***** ***** für ihre Antwort

Guten Tag! Die Meisten solche Schmerzen kommen vom Rücken, dies kann mit der Sitzposition auf dem Fahrrad zu tun haben. Manchmal ist es nur eine lokale Reizung durch die Bewegung im Dammbereich. Jedenfalls klingt es nicht nach einer Nebenhodenentzündung, die einer Antibiotika Therapie bedarf. Was sie tun können, ist viel liegen und kühlen und abschwellende und schmerzstillende Mittel wie Diclofenac oder Ibuprofen einnehmen. Wenn es binnen ein zwei Tagen nicht besser wird, sollten Sie einen Termin bei einem Urologen machen. Für den weiteren Verlauf alles Gute, bei Rückfragen gerne melden, ansonsten herzlichen Dank für eine Bewertung, Dr. Christoph Pies

Dr. Christoph Pies und weitere Experten für Urologie sind bereit, Ihnen zu helfen.