So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Christoph P...
Dr. Christoph Pies
Dr. Christoph Pies, Arzt
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 1955
Erfahrung:  Niedergelassener Arzt at Urologische Gemeinschaftspraxis
62108749
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
Dr. Christoph Pies ist jetzt online.

Hallo, am Mittwoch NotOP wg. Nierenstein (Bohnengroß) der

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, am Mittwoch NotOP wg. Nierenstein (Bohnengroß) der schon unterwegs war und starke Koliken. Arzt konnte Stein zertrümmern und raus holen und legte eine ("größere") Schiene da mehrere kleinere Steine in der Niere noch vorhanden. Seit Freitag zuhause. Viel getrunken, vor Allem Wasser mit Zitronensaft (1 Zitrone/l, ca.2,5 l/Tag). Seit gestern wieder anhaltende Nierenshmerzen. Kein Fieber. Ca 2 l Urin /Tag. Frage: Welche Ursachen kommen in Betracht? kommt es von einem neuen Stein? Hilft die Schiene nicht gerade dazu, die Steine schmerzfrei zu eliminieren? Dürfen die Schmerzen eher dauernd sein nicht kolikartig? Herzlichen Dank.
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 35, w, keine
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Urologe wissen sollte?
Customer: Ich denke nicht :-)

Guten Tag! Sehr viele Patienten haben bei liegender Schiene noch schmerzen, da diese sowohl ein Fremdkörper ist, als auch mechanisch den Harnleiter reizt und insbesondere beim Wasserlassen den Urin nach oben zur Niere durch lässt. Hier hilft nur die Trinkmenge hoch zu halten und bei Bedarf Schmerzmittel wie zum Beispiel Novalgin zu nehmen. Außerdem müssen Sie mit Ihrem Urologen in engem Kontakt bleiben um den Abgang der Reststeine kontrollieren zu lassen. Eine regelmäßige Urinkontrolle auf Entzündung ist ebenfalls sinnvoll. Ihnen alles Gute, bei Rückfragen gerne melden, ansonsten herzlichen Dank für eine Bewertung, Dr. Christoph Pies

Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Vielen Dank für die schnelle Antwort. Die "Schienen-Schmerzen" fühlten sich bis gestern Abend anders an. Die aktuellen Schmerzen erinnern stark an die Kolik-Schmerzen vor der OP deswegen beunruhigt mich das ein wenig. Nur dass diese langanhaltend sind, was wiederum wahrscheinlich eher für die "Schienen-Schmerzen" spricht, oder? Ich habe dazu auch einen Husten, der immer wieder kleinere Husten-Anfälle verursacht (mit Sputum). Da drückt ed auch ziemlich stark auf die Blase. Kann es passieren, dass die Schiene zu stark in der Niere drückt? Und ernährungstechnisch: darf ich Orthomolekular supplementieren mit zB Vit. D3, Mg, Zi, Vit. c?

Herzlichen Dank erneut und einen schönen Abend :-)

Also, dass eine Schiene derart verstopft dass bei liegender Schiene Koliken auftreten ist extrem selten, auch ein verrutschen der Schiene wäre sehr ungewöhnlich, Wenngleich es nicht unmöglich ist. wenn Sie unsicher sind müsste noch mal ein Ultraschall gemacht werden. Ihre Nahrungsergänzungsmittel können Sie bedenkenlos weiter nehmen

Dr. Christoph Pies und weitere Experten für Urologie sind bereit, Ihnen zu helfen.