So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Christoph P...
Dr. Christoph Pies
Dr. Christoph Pies, Arzt
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 1797
Erfahrung:  Niedergelassener Arzt at Urologische Gemeinschaftspraxis
62108749
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
Dr. Christoph Pies ist jetzt online.

Hatte am 06.02.2020 eine Prostata OP ,bin am Sonntag Mittag

Diese Antwort wurde bewertet:

Hatte am 06.02.2020 eine Prostata OP ,bin am Sonntag Mittag aus dem Krankenhaus entlassen worden ,konnte aber den ganzen tag kein Wasser lassen bin dann Montag vormittag zu mein Urologen gefahren ,weil ich kein wasser lassen konnte aber ein starken Harndrang mit Krämpfen habe,die Krämpfe sind unkontrolierbar das ich mir dabei mehrmals voll gekotet habe.Bin dann zum Arzt rein der mir dann einen Katheter setzte denn die Blase war übervoll.Auf die Frage ob das normal ist nach einer OP wollte oder Konnte er mir nicht sagen.ich habe noch immer diese Krämpfe und danach kommt Blut aus der Blase,ist das normal oder ist die OP nicht normal verlaufen. Mit Freundlichen Gruss .Dieter Bartels
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Ich bin 68 Jahre Alt und Männlich ,und habe noch keine Medikamente dafür bekommen.nehme aber Herztabletten Ramiplus 2,5 mg Rami Lich 5 mg
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Urologe wissen sollte?
Customer: und Omeprazol

Guten Tag! Solche Ereignisse nach Prostata-OP gibt es. Es kann durch Entzündung, Schwellung, eine Verstopfung mit Geweberesten oder Blutkoaglen kommen. Sie werden einige Tage den Katheter tragen müssen unter Antiubiotikum-Schutz und hoher Trinkmenge. Gegen die Krämpfe gibt es Schmerzmittel wie Novalgin und blasenberuhigende Mittel wie Spasmex. Wenn der urin aufgkelart ist, kann man nochmal einen Auslassversuch machen, d.h. morgens früh Katheter raus, nachmittags Ultraschallkontrolle. Wenn es wiederum nicht klappt, wird man (wahrscheinlich in Narkose) nochmal reingucken müssen. Für den weiteren Verlauf alles Gute, bei Rückfragen gerne melden, ansonsten herzlichen Dank für eine Bewertung, Dr. Christoph Pies

genügen Ihnen diese Informationen?

Bitte um Rückmeldung, Danke!

Schade, dass Sie gezielt Informationen abrufen und dann nicht mehr reagieren. So erhalte ich kein Honorar für die Beratung... naja, trotzdem Ihnen alles Gute​

Dr. Christoph Pies und weitere Experten für Urologie sind bereit, Ihnen zu helfen.