So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Christoph P...
Dr. Christoph Pies
Dr. Christoph Pies, Arzt
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 1630
Erfahrung:  Niedergelassener Arzt at Urologische Gemeinschaftspraxis
62108749
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
Dr. Christoph Pies ist jetzt online.

Guten Tag Herr Doktor, Ein 80 jähriger Freund von mir hat

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag Herr Doktor
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Ein 80 jähriger Freund von mir hat immer wieder Blut im Urin. Manchmal ganz viel, manchmal weniger. Er hat sich durchchecken lassen und gemäss diesen Analysen sei er gesund. Er wurde an der Prostata operiert und nimmt seit da ein Medikament zur Blutverdünnung. Er hatte auch Herzrhythmus Störungen, welche er operieren liess und jetzt nimmt es ein Medikament dagegen. Gemäss den Ärzten komme das Blut im Urin, wenn er zuviel Alkohol trinke und scharf esse. Seit gestern hat er wieder Blut im Urin, aber wie er mir sagte, habe er weder Alkohol noch etwas scharfes gegessen, was er aber jetzt schon länger nicht mehr mache, da ihm die Ärzte ja geraten haben, davon abzulassen. Nun meine Frage an Sie: woher kommt es, dass er trotzaltem wieder Blut im Urin hat. Er war jetzt gut 7 Wochen beschwerdefrei. Vielen Dank für Ihre Antwort.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Urologe wissen sollte?
Customer: Er ist ein sehr aktiver Mann und arbeitet viel draussen. Er ist ein grosser, schwerer Mann. (1.90m, Gewicht weiss ich nicht, aber er ist sicher etwas übergewichtig)

Guten Tag!

Wann war die Prostata-Operation und was wurde gemacht (Ausschabung?) Prinzipiell sind folgende Untersuchungen bei Blut im Urin notwendig: Urinkontrolle mit Bakterienkultur, Ultraschall von Blase, Nieren und Prostata, Blasenspiegelung, Kontrastmittelröntgen (CT). Erst wenn das alles vorlieht kann man die Ursache genau einordnen. Infrage kommen: Blasenentzündung, OP-Wunde, Blasenstein, Blasenpolyp, Nierenstein, Filterstörung der Niere... Wenn Sie mir die genannten Informationen noch geben können, kann ich noch genauer Stellung beziehen. Zunächst alles Gute, Dr. Christoph Pies

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Hallo Herr Dr. Pies
vielen Dank für Ihre Antwort.
Er hatte die Prostata-OP vor mehr als 7 Jahren. Ich weiss, dass er die Prostata noch hat und er sexuell noch aktiv ist. Des weiteren weiss ich, dass ein Ultraschall der Blase, Niere und Prostata, Kontrastmittelröntgen und Urinkontrolle mit Blasenkultur gemacht wurde. Ob eine Blasenspiegelung gemacht wurde weiss ich nicht genau. OP-Wunde, Blasenstein, Nierenstein und Filterstörung der Niere wurden ausgeschlossen und gemäss den Ärzten hat er auch keine Blasenentzündung.
Was kann oder muss er noch kontrollieren lassen, damit möglichst schnell die richtige Diagnose gefunden wird, da er bei dem Blutverlust schnell an Kraft verliert?
Danke und Gruss Petra Weidemann

Dann MUSS eine Blasenspiegelung erfolgen um einen Blasenpolypen als Blutungsursache auszuschliessen!

Sehr geehrte Frau Weidemann! Wenn Sie noch Rückfragen haben: gerne! Ansonsten die Frage bitte mit einer Bewertung abschliessen, danke!

Bitte um Rückmeldung, Dankeschön

haben Sie noch Rückfragen oder warum reagieren Sie nicht mehr?

?!?

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Herr Doktor, ich danke ihnen ganz herzlich für ihre promptem Antworten welche sehr hilfreich waren. Mein Freund hatte alles gemacht bis auf die Blasenspiegelung, weil ihm gesagt wurde, die wäre nicht nötig. Er wird sie jetzt trotzdem machen lassen in der Hoffnung dass es keine Polypen oder etwas noch schlimmeres sein könnte. Ich bin froh, dass sie mir so mit Nachdruck geschrieben haben. Vielen herzlichen Dank.
Ich wünsche ihnen alles Gute und Grüsse sie ganz herzlich
Petra Weidemann

Liebe Frau Weidemann, vielen Dank für Ihre Rückantwort. Es wäre wirklich gut, wenn die Blasenspiegelung noch gemacht würde. Die abschließende Bewertung funktioniert übrigens durch Anklicken von Bewertungssternen im oberen Textfeld , ansonsten bleibt die Frage leider dauerhaft offen. Vielen herzlichen Dank und alles Gute, Dr. Christoph Pies

Dr. Christoph Pies und weitere Experten für Urologie sind bereit, Ihnen zu helfen.