So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Christoph P...
Dr. Christoph Pies
Dr. Christoph Pies, Arzt
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 1616
Erfahrung:  Niedergelassener Arzt at Urologische Gemeinschaftspraxis
62108749
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
Dr. Christoph Pies ist jetzt online.

Potenzprobleme, 39 Jahre, keine Medikamente, männlich,

Diese Antwort wurde bewertet:

Potenzprobleme
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 39 Jahre , keine Medikamente, männlich
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Urologe wissen sollte?
Customer: Kriege keine Erektion außer mit Potenzmittel

Guten Tag! Können Sie mir noch bitte folgende Informationen zu Risikofaktoren geben: Raucher? Zuckerkrankheit? Bandscheiben-Probleme? Übergewicht? Stress? Neue Partnerschaft?

Sind die Beschwerden immer gleich, auch bei Masturbationen? Haben Sie Morgenerektionen? Danach nehme ich gerne weiter Stellung... viele Grüße, Dr. Christoph Pies

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Kein Raucher , nicht Zuckerkrank , keine Bandscheibenprobleme, kein Übergewichtig. Bin seit einigen Jahren in einer Beziehung. Stress habe ich Hauptsächlich im Berufsleben.

Beschwerden sind immer gleich auch beim Masturbieren . Eine Morgenerektion bekomme ich ab und zu , wenn ich 1 Tag vorher eine Potenzpille eingenommen habe . Ansonsten bekomme ich keine .

Dann sollten Sie unbedingt einmal gründlich urologische untersucht werden mit Blutbild, Blutzuckerbestimmung, Testosteronspiegel, körperlicher Untersuchung, Untersuchung der Prostata, Durchblutungsmessung des Penis und gegebenenfalls auch neurologische Untersuchung. Was sie selbst schon tun können ist regelmäßige körperliche Betätigung mindestens dreimal pro Woche, eine gesunde Ernährung, Stichwort mediterrane Kost, und Stressreduktion. Außerdem sollten Sie das Thema ganz offen mit der Partnerin kommunizieren, das bringt meistens auch schon eine Besserung. Die verfügbaren Potenzmittel können Sie auch regelmäßig einnehmen, oft hat das einen Trainingseffekt und es funktioniert im Verlauf dann auch wieder in reduzierter Dosis oder ohne Medikation besser. Bei weiteren Rückfragen gerne melden, ansonsten alles Gute und herzlichen Dank für deine Bewertung, Dr. Christoph Pies

Genügen Ihnen diese Informationen?

Können Sie bitte noch an die abschliessende Bewertung durch Anklicken von 3-5 Sternen denken, da sonst keine Honorierung erfolgen kann, Dankeschön

Bitte um Rückmeldung, Danke!

Dr. Christoph Pies und weitere Experten für Urologie sind bereit, Ihnen zu helfen.