So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Christoph P...
Dr. Christoph Pies
Dr. Christoph Pies, Arzt
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 1477
Erfahrung:  Niedergelassener Arzt at Urologische Gemeinschaftspraxis
62108749
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
Dr. Christoph Pies ist jetzt online.

Ich suche zur Diagnose "flüssig Biopsie". Bin 83 J PSA

Diese Antwort wurde bewertet:

ich suche zur Diagnose "flüssig Biopsie". Bin 83 J PSA steigend 33. Keine Beschwerten
JA: Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: 83 J, m., Eliquis --> VHF, Felodipin, RamiLich leichte Blutdruc
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Urologe wissen sollte?
Customer: Hatte vor 18 J (2001) PSA 18. Biopsie damals negativ; Ende 2018 Blut im Urin --> Antibiotikum; Abtasten und US negativ, Nach abtasten trat kurzzeitig Blut im Urin auf.

Guten Tag! Eine "liquid biopsy" ist keine Diagnose sondern ein Untersuchungsverfahren, das aber noch nicht als Standard bei der Suche nach Prostatakrebs gilt. Die Wertigkeit wird derzeit in einer Studie federführend von der Uniklinik Hamburg untersucht:

https://www.gesundheitsforschung-bmbf.de/de/fruhdiagnose-von-prostatakrebs-mittels-flussigbiopsie-8470.php

Derzeitiger Standard ist neben dem PSA-Wert, der Anteil des freien PSA (Ratio), der Tastbefund, der Ultraschall vom After her (TRUS), und ggf. ein MRT (Kerspintomographie) der Prostata. Bei dem von Ihnen genannten wert würde ich eine erneute Gewebeentnahme (Biopsie) erwägen.

Ihnen alles Gute und herzlichen Dank für eine Bewertung, Dr. Christoph Pies

Dr. Christoph Pies und weitere Experten für Urologie sind bereit, Ihnen zu helfen.

Danke für das Telefonat und alles Gute! Dr. Christoph Pies