So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Christoph P...
Dr. Christoph Pies
Dr. Christoph Pies, Arzt
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 1426
Erfahrung:  Niedergelassener Arzt at Urologische Gemeinschaftspraxis
62108749
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
Dr. Christoph Pies ist jetzt online.

Seit 3 Wochen verwende ich Katheder zweimal täglich. Ich

Kundenfrage

Seit 3 Wochen verwende ich Katheder zweimal täglich. Ich führe genaue Aufzeichnungen über Harn und Restharnmenge. Seit heute erscheint mir die Harnmenge zu gering, Heute Harn 700ml, Restharn 1x 140ml und 1x 220ml.Heute getrunken 1340ml.Außerdem ist der Harn dunkel und trübe. Muß ich mir Sorgen machen? Mit freundlichen Grüßen Gerhard Muth
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.
Customer: Alter 79 Jahre, männlich. Medikamente:1x Ascalan 8mg,Neurontin 600mg 1x,Neurontin 800 2x,1/2 Rempiril 5mg, 1 Lercandipin 20mg, 1 Hydal 4mg retard,nach Bedarf nur nachts 2x 2,6mg
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Urologe wissen sollte?
Customer: Totale Laminektomie 1974 und 1987
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Urologie
Experte:  Dr. Christoph Pies hat geantwortet vor 1 Monat.

Guten Tag! Mein Name ist Dr. Christoph Pies, Urologe! Zunächst einmal zu Ihrer Diagnose. Offenbar leiden Sie an einer Blasenentleerungsstörung mit Restharnbildung. Hier stellt sich mir die Frage, ob diese eher durch eine Nervenfehlsteuerung oder durch die Prostata bedingt ist. Der Selbstkatheterismus beim Mann ist ja eher eine anspruchsvolle Aufgabe, daher die Frage, ob das als Dauer- oder Übergangslösung gedacht ist. Wie sind die bisherigen Befunde und gibt es ein Therapiekonzept?

Nun zu Ihren aktuellen Beschwerden. Zunächst zur Urinmenge: Hier müssen Sie sich keine großen Sorgen machen, das bekommt der Körper alleine geregelt. Sie können die Trinkmenge ruhig noch etwas erhöhen, so dass sie 1500-2000 ml am Tag ausscheiden. Leider ist der Selbstkatheterismus ein hoher Risikofaktor für Blasenentzündungen und wenn der Urin dunkel und trübe ist, so sollten Sie ihn gleich morgen beim Hausarzt oder Ihrem Urologen nachsehen lassen und eventuell ein Antibiotikum verordnet bekommen...

Für Rückfragen stehe ich weiter zur Verfügung, ansonsten bedanke ***** ***** für eine Bewertung, Dr. Christoph Pies

Experte:  Dr. Christoph Pies hat geantwortet vor 1 Monat.

Genügt Ihnen diese Information?

Experte:  Dr. Christoph Pies hat geantwortet vor 28 Tagen.

Bitte um Rückmeldung, Danke!