So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Christoph P...
Dr. Christoph Pies
Dr. Christoph Pies, Arzt
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 1234
Erfahrung:  Niedergelassener Arzt at Urologische Gemeinschaftspraxis
62108749
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
Dr. Christoph Pies ist jetzt online.

Ich habe immer noch andauernde stechende Schmerzen und

Kundenfrage

Ich habe immer noch andauernde stechende Schmerzen und Harndrang. Kann man sich mit einem
Riesendildo an der Blase verletzen? Der Ultraschall war unauffällig.
Gepostet: vor 16 Tagen.
Kategorie: Urologie
Experte:  Dr. Christoph Pies hat geantwortet vor 16 Tagen.

Guten Tag! Wenn Ihre Frage die Fortsetzung einer vorherigen Frage ist, müssten Sie mir bitte den vorherigen Dialog nochmal rüberkopieren, damit ich die Vorgeschichte einordnen kann. Zu Ihrer Frage nach der Verletzung: eher unwahrscheinlich, bei einer Geburt wird eine Kindskopf mit etwa 10 cm Durchmesser durch den Beckenboden befördert und es kommt sehr selten zu Blasenverletzungen, aber natürlich kommt es auf die Intensität der Handhabung an. Dr. Christoph Pies

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Der Dildo hatte einen Durchmesser von 5 cm. Kann die Blasenwand oder Blasenschleimhaut dadurch verletzt werden? Ich hatte nach der Benutzung Schmerzen im Unterleib und ständigen Harndrang.
Experte:  Dr. Christoph Pies hat geantwortet vor 16 Tagen.

Wann war die Anwendung?

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Vor 3 Wochen
Experte:  Dr. Christoph Pies hat geantwortet vor 16 Tagen.

Und seitdem sind die Symptome in gleichbleibender Intensität vorhanden?

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Ja
Experte:  Dr. Christoph Pies hat geantwortet vor 16 Tagen.

Also wenn ein derartiger zeitlicher Zusammenhang besteht, so läßt sich auch ein ursächlicher Zusammenhang vermuten. Sie sollten einen Termin machen für eine Urinkontrolle und einen Ultraschall der Harnblase (über eine Scheidensonde) um Verletzungen und Blutergüsse zu erkennen. Bis dahin können Sie die Beschwerden mit schmerzstillenden und abschwellenden Mitteln wie Diclofenac oder Ibuprofen behandeln Auch gegen den Harndrang gibt es Medikamente, die aber rezeptpflichtig sind und auch erst nach einer gründlichen Untersuchung genommen werden sollten. Für den weiteren Verlauf alles Gute und herzlichen Dank für eine Bewertung, Dr. Christoph Pies

Experte:  Dr. Christoph Pies hat geantwortet vor 14 Tagen.

Darf ich Sie noch freundlich um den Abschluß der Frage mittels einer Bewertung durch Anklicken von 3-5 Sternen im oberen Textfeld bitten? Danke, Pies

Experte:  Dr. Christoph Pies hat geantwortet vor 12 Tagen.

Könnten Sie bitte kurz rückmelden, ob Ihnen noch Informationen fehlen?

Experte:  Dr. Christoph Pies hat geantwortet vor 10 Tagen.

seltsam...