So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 1385
Erfahrung:  Arzt für Gynäkologie u. Geburtshilfe, Allgemeinmedizin, umfangreiche urologische Erfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

es wurde 1997 bei mir ein hodenhochstand

Kundenfrage

es wurde 1997 bei mir ein hodenhochstand festgestelt und oberativ korigiert;

meine frage ist der arzt der diese OB gemacht hat ist in rente . Bräuchte aber ein ärztebericht für den wiederspruch des urteils für den schwerbehindertenausweis .meine frage kann man nachträlich von einem Arzt einen bericht darüber bekommen ?

Gepostet: vor 3 Monaten.
Kategorie: Urologie
Experte:  Walter Schuermann hat geantwortet vor 3 Monaten.

Guten Tag,

Wenn es sich um einen in eigener Praxis niedergelassenen Arzt handelte so ist der Nachfolger verpflichtet einen Bericht (der natürlich kostenpflichtig ist) zu erstellen. Das gleiche gilt auch für einen Krankenhausarzt. Das Krankenhaus, in dem er gearbeitet hat ist zur Abfassung eines Attestes verpflichtet.

Experte:  Walter Schuermann hat geantwortet vor 2 Monaten.

Kann ich Ihnen noch helfen? Ich beantworte gerne weitere Fragen!