So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Christoph P...
Dr. Christoph Pies
Dr. Christoph Pies, Arzt
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 608
Erfahrung:  Niedergelassener Arzt at Urologische Gemeinschaftspraxis
62108749
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
Dr. Christoph Pies ist jetzt online.

Ich hab eine Frage zu einem frenulum breve. Und zwar

Kundenfrage

Ich hab eine Frage zu einem frenulum breve;

Und zwar habe ich im Internet schon mehrfach Berichte darüber gelesen dass sich Betroffene es selbst durchtrennt haben, angeblich machen auch piercer sowas häufig. Mir ist klar dass das ein arzt machen sollte, aber ist das wirklich eine so unproblematischer "schnitt"? Bzw. Das muss ja auch recht schmerzhaft sein?

Gepostet: vor 5 Monaten.
Kategorie: Urologie
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 5 Monaten.

Guten Morgen,

Da ich keine Urologin bin, gebe ich die Frage weiter.

Experte:  Dr. Christoph Pies hat geantwortet vor 5 Monaten.

Guten Tag! Ja, eine Frenulumdurchtrennung gehört UNBEDINGT in die Hände eines Urologen. Im Frenulum verläuft eine Arterie, die sehr stark bluten kann und die Naht muss so gesetzt werden, dass ein verlängernder Effekt erzielt wird. Auf keinen Fall selbst manipulieren oder durch einen medizinischen Laien manipulieren lassen... Alles Gute und Danke für eine Bewertung, Dr. Christoph Pies

Experte:  Dr. Christoph Pies hat geantwortet vor 5 Monaten.

Ist Ihre Frage damit beantwortet oder haben Sie noch Rückfragen?

Experte:  Dr. Christoph Pies hat geantwortet vor 4 Monaten.

Wie geht es Ihnen?

Experte:  Dr. Christoph Pies hat geantwortet vor 4 Monaten.

Bitte um Rückmeldung!

Experte:  Dr. Christoph Pies hat geantwortet vor 3 Monaten.

Und, wer macht es nun?