So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Christoph P...
Dr. Christoph Pies
Dr. Christoph Pies, Arzt
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 605
Erfahrung:  Niedergelassener Arzt at Urologische Gemeinschaftspraxis
62108749
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
Dr. Christoph Pies ist jetzt online.

Guten Morgen, ich habe eine Frage bzgl. eines

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Morgen , ich habe eine Frage bzgl. eines Nierenleidens.mir wurde am 29.05 eine Schiene gelegt wegen eines Nierensteins .Am 30.05 fand die erste Zertrümmerung statt und am 05.06 die zweite . Der Stein war danach weg und die schiene sollte am 12.06 ambulant gezogen werden. Das war der horror trotz gel. Die Ärztin hat es zuerst mit einem Starren instrument versucht was höllisch weh tat. Mit dem Instrument bekam sie die schiene nicht raus , also Instrument wieder raus und dann flexiles wieder rein auch damit bekam sie die schiene nicht wieder raus . Also OP termin ausgemacht am 15.06 unter Vollnarkose. Was auch geklappt hat . Meine Frage ist nun ich habe seit dem häufiges wasser lassen unabhängig ob ich viel getrunken habe oder nicht . Auch nachts muss ich immer 1-2 mal raus. Meine Frage ist ist das normal? Und was kann ich dagegen machen? Ich fahre am 16.06 in Urlaub da wäre das schon lästig .

Guten Tag! Es kann drei Erklärungen geben: Am wahrscheinlichsten ist eine rein mechanische Reizung. Dies kann man mit blasenberuhigenden Mitteln (Anticholinergika) etwas beruhigen und klingt meistens von alleine ab. Zweitens eine noch bestehende Infektion. Hierzu muss der Urin untersucht und evtl. ein Antibiotikum verordnet werden. Drittens kann auch durch die Instrumentierung eine Harnröhrenenge entstanden sein (wäre vom Zeitpunkt her aber sehr früh). Dies kann man durch harnstrahlmessung und Ultraschall Restharn weiter untersuchen. Für den Urlaub alles Gute, Dr. Christoph Pies

Dr. Christoph Pies und weitere Experten für Urologie sind bereit, Ihnen zu helfen.