So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Sonstiges
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 27036
Erfahrung:  20 Jahre Behandlung von Harnwegserkrankungen, Krebsvorsorge Mann in Praxis, Sexualmedizin.
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

hatte ungeschützten Verkehr mit einer Kollegin und dadurch

Kundenfrage

Ich hatte ungeschützten Verkehr mit einer Kollegin und habe dadurch wahrscheinlich meine Partnerin angesteckt;

Ich weiß leider nur nicht womit. Die Kollegin hat keinerlei Symtpome. Ich hatte ca 1-2Wochen nach dem Verkehr einen Ausschlag hinter den Ohren festgestellt. Hautfarbene 1mm große Pickelchen. Diese pickelchen hatte ich dann auch im Nacken bekommen und bei meiner Partnerin traten die gleichen Symtpome zeitverzögert auf. Sie hatte dann auch eine Lymphknotenschwellung. Weitere 3wochen später habe ich angefangen mich schlapp zu fühlen und habe. Die pickelchen sind alle wieder weg gegangen. Dafür hatte meine Partnerin eine Blasenentzündung und trotz Antibiotika kommt diese immer wieder zurück. Ich habe manchmal das Gefühl dass mein Urin und Stuhl heiss sind. Seit ca 10tage habe ich schmerzlose Bläschen in der Gaumenmitte und fühle mich immer krank und schlapp und friere schnell. Meine Partnerin hat ebenfalls diese Symptome. Der Verkehr mit der Kollegin war Ende Februar. 6wochen danach habe ich mich auf HIV testen lassen mit einem kombinierten test. Ebenfalls ca. Wochen nach dem Kontakt habe ich einen Abstrich beim Urologen machen lassen. Urin wurde auch untersucht und alle Ergebnisse waren ok. Ich war schon mehrfach beim Hausarzt aber dort wurde mir nur ein Blutbild vorgeschlagen und bisher nichts getestet. Meine Kollegin hatte ebenfalls durch ihre Autoimmunerkrankung im Februar ein Blutbild und Abstrich und alles war ok. Ich weiß nicht mehr was ich noch testen könnte. Ich habe auch leichte Zahnschmerzen an mehreren Zähnen. Was könnte das sein?

Gepostet: vor 2 Monaten.
Kategorie: Urologie
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 2 Monaten.

Guten Tag,

Ein HIV- Test sechs Woche nach dem Verkehr ist natürlich noch nicht sicher, insofern wird man einen weiteren (frühestens drei Monate danach) machen müssen.

Andererseits muss man ja nicht notwendigerweise an eine sexuell übertragene Krankheit denken. Z. B: eine EBV- Erkrankung (die man im Blut feststellen könnte), kann zu einer Schwächung und den Aphten am Gaumen führen. Hartnäckige Blasenentzündungen bei Frauen sind nicht selten; wenn sie nicht weggehen, müsste man allerdings auf Chlamydien testen, die man nicht unbedingt im Urin findet, sondern im tiefen Abstrich oder als Antikörper im Blut (und die Ihre Kollegin Ihnen hätte übertragen können).

Die Pickelchen passen zu keiner sexuell übertragenen Krankheit, aber jedes Virus kann zu Ausschlag und verdickten Lymphknoten führen.

Zusammenfassend ist der Vorschlag Ihres Hausarztes sinnvoll. Neben dem Blutbild kann man eben auch EBV- und Chlamydienantikörper bestimmen und Ende Mai noch einen HIV- Test machen.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Sehr geehrte Frau Dr. Gehring,
laut Robert-Koch-Institut ist ein HIV Test nach 6Wochen durchaus sehr sicher. Ich habe mich auch bei dem zuständigen Labor erkundigt und mir wurde diese Auskunft gegeben. Einen Abstrich hatte ich ebenfalls machen lassen, der die Chlamydien doch hätte entdecken müssen? Meine Kollegin hatte ebenfalls einen Abstrich im Februar machen lassen und keine Auffälligkeiten gehabt.
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr sicher ist dennoch nicht 100%, darum würde ich in diesem Falle noch einen machen. Chlamydien sind unter der Oberfläche, was bedeutet, dass ein normaler Abstrich sie nicht erwischt. Da muss man schon einen tieferen Abstrich aus der Harnröhre machen. Sicher ist ein Abstrich z. B. zum Ausschluss von Gonokokken.

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sie haben meine letzte Antwort gelesen, meine Hilfe am Feiertag aber noch nicht mit einer freundlichen Bewertung honoriert. Haben Sie noch eine Frage dazu? Dann fragen Sie gern!

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 2 Monaten.

Guten Tag,

Gern war ich für Ihre Frage da. Sie haben meine Antworten gelesen und ich hoffe, sie waren für Sie hilfreich. Dann bitte ich nun um ein Feedback in Form einer positiven Bewertung. Ohne diese erhalte ich keinen Cent Ihres angezahlten Honorars, was hoffentlich nicht in Ihrem Sinne ist. Sollten Sie noch weitere Informationen benötigen, zögern Sie bitte nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Schreiben Sie sie einfach und die Textbox und drücken Sie den "Antworten"- Button.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer,

Ihre Dr. Gehring