So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 21732
Erfahrung:  Arzt für Gynäkologie u. Geburtshilfe, Allgemeinmedizin, umfangreiche urologische Erfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Was kann man tun bei zu frühen samenerguss!?

Diese Antwort wurde bewertet:

Was kann man tun bei zu frühen samenerguss!?

Hallo,
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer, gerne werde ich versuchen, Ihnen zu helfen.

Gegen den vorzeitigen Samenerguss gibt es verschiedene Behandlungsansätze. In Frage kommen dabei zunächst entsprechende "Trainingsmethoden", wie z.B. die Stopp-Start-Technik. Dabei wird bei der Masturbation kurz vor dem Point-of-no-return innegehalten und dann erneutr begonnen, um somit eine Kontrolle über die Erregung zu gewinnen. Eine Weiterführung besteht in der Squeeze-Methode, bei der kurz vor dem Höhepunkt Druck auf den Penis im Bereich der Eichel ausgeübt wird.
Hier finden Sie detaillierte Anleitungen zu den genannten Techniken, sowie zum Beckenbodentraining:

http://www.vorzeitigersamenerguss.de/html/uebungen_und_sex.html

Medikamentös kann man zudem ein Lokalanästhetikum einsetzen, das ca. 15 Min. vor dem GV auf die Eichel aufgetragen wird. Auch gibt es ein Präparat (Priligy), das der Hausarzt, oder Urologe verschreiben kann und mit dem sehr gute Erfolge erzielt werden.

Auch eine Sexual- (Partner-) therapie kann helfen, den oft bestehenden, sexuellen Leistungsdruck abzubauen.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen über den Button "dem Experten antworten" zur Verfügung und würde mich über eine positive Bewertung (3-5 Sterne) Ihrerseits sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. N. Scheufele

Dr.Scheufele und weitere Experten für Urologie sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Ok und beim Hausarzt ist das rezept auch möglich weil urologen Termine lange dauern?!

Der Hausarzt könnte zumindest ein Privatrezept ausstellen, die Kosten würden dann bei ca. 30 Euro liegen.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Ok verstanden, und was sagen sie idt besser Medikamente wie das priligy oder diese creme?

Ich würde zu Priligy raten.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Gut dann frage ich beim hausarzt wegen dem priligy nach, danke!

Sehr gern geschehen, viel Erfolg!

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Danke!