So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Christoph P...
Dr. Christoph Pies
Dr. Christoph Pies, Arzt
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 468
Erfahrung:  Niedergelassener Arzt at Urologische Gemeinschaftspraxis
62108749
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
Dr. Christoph Pies ist jetzt online.

Mein Partner (59) hatte sich vor einiger Zeit sterilisieren

Kundenfrage

Mein Partner (59) hatte sich vor einiger Zeit sterilisieren lassen;

Die Errektion hält zwar lange an aber er kommt sehr schwer zum Orgasmus. Es kann auch schon mal locker 90 Minuten dauern. Dies ist für mich sehr anstrengend....wenn ich ständig ausdauernd mit allen Möglichkeiten probieren muss, bis er zum Orgasmus kommt.
Es kann nicht an mir liegen, da ich mit anderen Männern nie damit Probleme hatte.

Könnte es sein, dass es mit dem Eingriff zu tun hat...eine andere Erklärung habe ich dafür nicht. Und vor seinem Eingriff kannten wir uns noch nicht. Würde mich über ein Feedback sehr freuen.

Mit freundlichem Gruß

Gepostet: vor 6 Monaten.
Kategorie: Urologie
Experte:  Dr. Christoph Pies hat geantwortet vor 6 Monaten.

Guten Tag! Einen Zusammenhang mit der Sterilisation kann man ausschliessen. Im Fall des verzögerten Samenergusses unterscheidet man zwischen psychologischen, körperlichen und medikamentös bedingten Ursachen.

Zu den häufigen Ursachen des verzögerten Orgasmus zählen

wie zum Beispiel: Beziehungsprobleme (Angst, den Erwartungen der Partnerin nicht gerecht zu werden), Unzufriedenheit mit dem Erscheinungsbild des eigenen Körpers, ungewöhnliche Masturbationstechniken, starke Diskrepanz zwischen sexueller Fantasie und Realität

Gleichzeitig können bestimmte Medikamente wie Depressionsmedikamente ursächlich für eine verzögerte Ejakulation sein.

Zum anderen können Krankheitsbilder, die das Nervensystem beeinträchtigen, die Ejakulation verzögern. Hierunter fallen beispielsweise Bandscheibenvorfälle, Rückenmarksverletzung, Multiple Sklerose, Zuckerkrankheit und Operationen der Beckenregion

Gelegentlich gibt es auch eine herabgesetzte Empfindlichkeit des Penis und individuelle Unterschiede in der Reizschwelle, die für einen Orgasmus überschritten werden muss. Sprechen Sie mit Ihrem Partner, ob etwas davon zutrifft. Alles Gute, Dr. Christoph Pies

Experte:  Dr. Christoph Pies hat geantwortet vor 6 Monaten.

Guten Morgen! Genügen Ihnen diese Informationen oder kann ich Sie an einem speziellen Punkt noch weiter beraten?

Experte:  Dr. Christoph Pies hat geantwortet vor 6 Monaten.

Darf ich Sie um eine kurze Rückmeldung bitten?

Experte:  Dr. Christoph Pies hat geantwortet vor 6 Monaten.

Guten Tag! Sehr gerne war ich für Sie auf JustAnswer da und ich hoffe, ich konnte Ihre Fragestellung befriedigend beantworten. Zögern Sie nicht, weitere Nachfragen zu stellen, falls Unklarheiten bestehen. Ansonsten möchte ich Sie um eine Bewertung und den Abschluß der Frage bitten. Herzlichen Dank, Dr. Christoph Pies

Experte:  Dr. Christoph Pies hat geantwortet vor 6 Monaten.

Wenn Sie keine weiteren Rückfragen haben, möchte ich Sie freundlich um eine Bewertung und den Abschluss der Frage bitten. Vielen Dank, ***** ***** Pies

Experte:  Dr. Christoph Pies hat geantwortet vor 6 Monaten.

....

Experte:  Dr. Christoph Pies hat geantwortet vor 5 Monaten.

Guten Tag! Bitte melden Sie sich einmal bei mir, Danke!