So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Christoph P...
Dr. Christoph Pies
Dr. Christoph Pies, Arzt
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 270
Erfahrung:  Niedergelassener Arzt at Urologische Gemeinschaftspraxis
62108749
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
Dr. Christoph Pies ist jetzt online.

Hallo, ich habe seit längerem ein eigenartiges Gefühl

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
ich habe seit längerem ein eigenartiges Gefühl im Damm-Bereich / Beckenboden.
Vor ca. 3-4 Monaten traten die Symptome das erste Mal auf.
Im direkten Bereich des Dammes treten sporadische Gefühle auf. Am besten lässt es sich mit dem Gefühl von Bewegung beschreiben. Im Zeitraum von 1-2 Sekunden fühlt es sich an, als würde sich dort etwas bewegen, dadurch entsteht ein leichtes Kribbeln. Bisher kam dies täglich 4-5 Mal vor. An einigen Tagen aber im 15min/takt. Bis vor einiger Zeit ohne Schmerzempfinden. Aufgrund der Häufigkeit hat sich mitlerweile ein leichtes Druckgefühl aufgebaut, verbunden mit leichten schmerzen.
Wenn ich versuche etwas zu erfühlen, spüre ich keine besonderen Schmerzen oder etwas unnatürliches.

Guten Tag! Das hört sich an wie eine Prostatareizung/Prostataenzündung. Versuchen Sie es zunächst mit einem abschwellenden und entzündungshemmenden freiverkäuflichen Mittel wie Diclofenac. Vermeiden Sie Fahrradfahren, Geschlechtsverkehr ist erlaubt. Bei Fortbestehen der Beschwerden müssen Sie einen Urologen aufsuchen, der den Urin und Ihre Prostata untersucht und evtl. ein Antibiotikum aufschreibt. Alles Gute, Dr. Christoph Pies

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Hallo Herr Dr. Pies,vielen Dank für die Antwort. Können Sie mir sagen woher so etwas kommt, bzw. wie ich vorbeugen kann?
Ich werde es damit vorerst probieren.

In der regel handelt es sich um Bakterien, die über die Harnröhre ihren Weg bis in die Prostata gefunden haben. Risikofaktoren sind Kälte, Nässe, mechanische Belastungen wie Fahrradfahren, ein vorangegangener Infekt mit Schwächung des Immunsystems, aber auch anatomische Besonderheiten wie eine Harnröhrenenge...

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Guten Morgen, vielen Dank für die Rückmeldung.
Könnte dies möglicherweise auch von Analverkehr mit meiner Partnerin kommen?
Sonst würde ich in der Zukunft etwas vorsichtiger damit umgehen.Wir fliegen ab dem 23.12 für 3 Wochen in den Urlaub. Halten SIe es für ratsam, vorab einen Termin beim Arzt zu vereinbaren? Bisher ist alles noch erträglich und ist von Tag zu tag mal mehr, mal weniger Beschwerden.
Ich nehme seit gestern Diclofenac ein und hoffe auf baldige Besserung.Vielen Dank für die ausführlichen Rückemldungen, danach werde ich den Prozess abschließen.

Guten Morgen! Ja, beim Analverkehr sind mehr Bakterien im Spiel, das ist ein Risikofaktor. Wenn Sie die gelegenheit haben, versuchen Sie noch vor dem Urlaub einen Termin zu ergattern, damit Sie zumindest für den Notfall ein Antibiotikum dabei haben... Alles Gute, Dr. Christoph Pies

Dr. Christoph Pies und 2 weitere Experten für Urologie sind bereit, Ihnen zu helfen.