So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Sonstiges
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 27232
Erfahrung:  20 Jahre Behandlung von Harnwegserkrankungen, Krebsvorsorge Mann in Praxis, Sexualmedizin.
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Wg. entsprechender Symptome habe ich mir Blut abnehmen

Diese Antwort wurde bewertet:

Wg. entsprechender Symptome habe ich mir Blut abnehmen lassen fuer einen Syphillis Test. Der Test war positiv und ich habe Penecillin Spritzen bekommen. Gleichzeitig habe ich meinen PSA Wert feststellen lassen. Er ist innerhalb von 6 Monaten hoch gegangen von 4 auf 6.5. Vor acht Monaten war der Tastbefund und die Ultraschalluntersuchung der Prostata unauffaellig.
Kann die Syphilis den PSA Wert beeinflusst haben? Ich bin im Ausland und kann nicht kurzfrstig einen Urologen aufsuchen.

Guten Abend,

Ich sehe keinen Anlass zur Sorge, da tatsächlich die Syphilis Schuld an dem PSA- Anstieg sein kann, Das PSA ist ja kein Tumormarker, der Krebs "anzeigt", wenn er steigt, sondern eine Substanz, die bei jedweder Reizung der Prostata (auch durch Sex, Fahrrad fahren oder eben eine Geschlechtskrankheit) ansteigt. Ich würde den PSA Wert in drei Monaten wiederholen, für ein MRT sehe ich keinen Anlass.

Alles Gute!

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Danke ***** ***** schnelle Antwort. Wuerde eine Wiederholung des PSA auch vorher z.B. nach 2 Monaten schon Sinn machen oder ist die Gefahr hoch, dass der Wert dann noch beeinflusst ist von der Infektion?

Dann wäre die Gefahr zu hoch. Auch braucht man ja eine echte Tendenz, und ein Unterschied von ca 0,5 ist nicht aussagekräftig genug.

Dr. Gehring und weitere Experten für Urologie sind bereit, Ihnen zu helfen.