So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Prof. Dr. J. M....
Prof. Dr. J. M. Wolff; M.Sc., FEBU
Prof. Dr. J. M. Wolff; M.Sc., FEBU, Arzt
Kategorie: Urologie
Zufriedene Kunden: 487
Erfahrung:  Facharzt für Urologie, Spezielle Urologische Chirurgie, Medikamentöse Tumortherapie, Andrologie
55085226
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Urologie hier ein
Prof. Dr. J. M. Wolff; M.Sc., FEBU ist jetzt online.

Guten Tag, ich stehe vor der Entscheidung, mich einer OP (Zystektomie

Beantwortete Frage:

Guten Tag, ich stehe vor der Entscheidung, mich einer OP (Zystektomie und Anlage eines Ileum Conduits) zu unterziehen. Da ich vor 10 Jahren nach einer radikalen Prostatektomie bestrahlt wurde und jetzt unter den Spätfolgen dieser Behandlung leide (radiogene Zystitis, Blasenhalsstenosen mit häufigen Harnverhalten) habe ich Sorge, dass es postoperativ zu Wundheilungsstörungen kommt. Wenn die Blase entnommen wird entsteht immerhin eine große Wundfläche. Wird die abheilen, obwohl es sich um ein bestrahltes, d.h. geschädigtes Gebiet handelt? Und können die seinerzeitigen Bestrahlungen (35 Einheiten) hinsichtlich der Wundheilung einen negatven Einfluss auf die zu schaffenden Verbindungen der Harnleiter mit dem Conduit haben?
Ich wäre sehr dankbar für eine Risiko-Beurteilung aus Ihrer Sicht und danke XXXXX XXXXX für eine entsprechende Rückantwort.

Mit freundlichen Grüßen
Karlheinz Schmid
Allenbergstraße 50
37671 Höxter
TelefonNNN-NN-NNNN
E-Mail:[email protected]
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Urologie
Experte:  Prof. Dr. J. M. Wolff; M.Sc., FEBU hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend,
Wundheilungsstörungen kann man nie ausschließen. allerdings wird für das Conduit ein kurzes Stück des terminales Ileums genommen. Dies lag mit großer Wahrscheinlichkeit außerhalb des Strahlenfeldes. Die Harnleiter werden wahrscheinlich in der Länge gekürzt, sodaß auch sie außerhalb des Strahlenfeldes lagen. Daher dürfte die Wundheilung der Anastomose normal sein. Wahrend der Operation werden in den Harnleiter Harnleiterschienen eingelegt, die für ca 12 Tage belassen werden, sodaß die Anastomose gut abheilen kann.

MfG

JM Wolff
Prof. Dr. J. M. Wolff; M.Sc., FEBU und weitere Experten für Urologie sind bereit, Ihnen zu helfen.