Machen Sie mit. 9 Millionen Menschen haben bereits einen schnelleren Weg gefunden, um die Hilfe von Experten zu bekommen

Aktuellste Fragen aus dem Bereich Zervixpolypen

Hallo, Meine letzte monatsblutung war einen Tag kürzer als

Hallo,Meine letzte monatsblutung war einen Tag kürzer als normal, weniger intensiv und wesentlich heller.Vor einer Woche habe ich bemerkt das ich aus beiden brüsten Flüssigkeit herausdrücken kann , die ähnlich aus sieht wie vor milch.Im intim Bereich habe ich seit Tagen das Gefühl auszulaufen bzw.nass zu sein .Wenn ich es nicht besser wüsste würde ich sagen ich wäre schwanger, wenn die blutung nicht vom 8.5 bis 12.5 gewesen wäre.Einen Test habe ich auch gemacht, der negativ war , um mich auch zu beruhigen, da mein Mann und ich schon länger versuchen ein Kind zu bekommen. Im Dezember 2015 hatte ich eine frühe fehlgeburt. Vielleicht können sie mir einen Rat geben

Weiterlesen

32.586 zufriedene Kunden
in der letzten Woche meines Pillen-Blisters eine Pille zu s

Dr. Scheufele, Ich habe eine Frage und hoffe auf Hilfe dazu von Ihnen;Ich habe in der letzten Woche meines Pillen-Blisters eine Pille zu spät genommen (über 12h). In der Woche der Pillenpause hatte ich am in der Nacht von Samstag auf Sonntag GV und habe am Dienstag die Pille danach genommen. Meine jetzige Frage ist ob die Möglichkeit der Schwangerschaft besteht und wann ich einen ersten Test machen kann. Vielen Dank ***** ***** im Voraus und liebe Grüße.

Weiterlesen

32.586 zufriedene Kunden
ich bin 34 Jahre alt und habe eine Angsterkrankung

ich bin 34 Jahre alt und habe eine Angsterkrankung;insbesondere Angst vor Krebs. Aktuell belastet mich das Thema Brustkrebs sehr.Ich hatte vor kurzem (1 Monat her) Schmerzen im Brustbein und dachte irgendwann beim Eincremen, ich hätte einen Knoten entdeckt. Daraufhin bin ich zum Frauenarzt gegangen und dieser hat beide Brüste komplett geschallt und nichts finden können.Nun ist mir beim monatlichen Abtasten aufgefallen, dass ich an der linken Brust unten nahe der Brustumschlagsfalte eine Delle habe (quer). Man sieht das nur, wenn ich mich seitlich drehe, die Arme hängen lasse und dann von der Seite schaue - dann ist da kurz vor dem Übergang der Haut zum Bauch, also dieser Falte, eine Einkerbung. Mit dem Spiegel von unten betrachtet sieht man es ganz leicht. Ich bin mir relativ sicher, dass diese Brust schon mindestens einige Zeit etwas anders aussieht als die andere und das hat mich nie beunruhigt, aber ich bin mir nicht sicher, ob die Delle schon immer so da war. So genau hab ich nie geguckt. Beim Arme hochheben oder sobald ich die Brust ein wenig nach oben ziehe, ist die Delle nicht sichtbar. Von vorn eigentlich nur, wenn man ganz genau drauf achtet und es weiß. Wenn ich die Brust nah unten drücke, sieht man eine Falte, die auch über die Stelle geht und etwas weiter.Nun meine Frage: Kann es sein, dass das Brustkrebs ist, obwohl der Ultraschall unauffällig war? Und gibt es andere Möglichkeiten, wie solche Dellen entstehen können? Ich habe relativ kleine Brüste, aber habe vor ein paar Jahren durch Medikamente stark zugenommen und mittlerweile wieder 10 Kilo abgenommen - kann das auch damit zusammen hängen? Ich trau mich einfach gar nicht zum Frauenarzt damit, weil ich Angst habe, dass er mich zur Mammographie schickt und ich befürchte, die lange Zeit bis zum Ergebnis psychisch nicht durchzustehen. Ist so ein Ultraschall in so einem Fall aussagekräftig und müsste ein Tumor, wenn die Delle daher kommt, nicht schon so groß sein, als dass er entweder beim Tasten oder bei der Sono auffällt?ängstlichen Grüßen!

Weiterlesen

32.586 zufriedene Kunden
letzte Woche bei mir eine Soor Infektion der Brust vermutet

Ich hab vor 11 Wochen meinen Sohn auf die Welt gebracht und stille seit dem auch erfolgreich;Leider war ich schon von einer Brustentzündung in der 6. Lebenswoche geplagt und jetzt wurde letzte Woche bei mir eine Soor Infektion der Brust vermutet, da ich stechen und brennen beider Brüste spüre. Daraufhin wurde mir eine Salbe Nystaderm verschrieben , die ich seit einer Woche auf die Brustwarze auftrage, leider gibt es keine Besserung! Meine Hebamme riet mir nach Tabletten zu fragen die gegen Pilzinfektion helfen - Flucanzol glaub ichMeine Frauenärztin riet mir heute aber telefonisch zu einem Hautarzt zu gehen und es gäbe keine Tabletten dagegen.. was soll ich denn jetzt machen ich muss das ja behandeln und ich hab Schmerzen!Ich hoffe sie können mir helfen Bei meinem Baby gibt es keinerlei Anzeichen von Soor

Weiterlesen

32.586 zufriedene Kunden
Hallo woran erkenne ich einen Wochenflussstau. Ich habe am 1

Hallo woran erkenne ich einen Wochenflussstau.Ich habe am 1 Mai per sectio meine Tochter entbunden. Dann hätte ich 4 Tage Blutungen und 2 tage noch leicht vom 10 bis zum 14 sind die ausgeblieben dann wieder ganz leicht wie Schmierblutubgen. Am 14 wurde ein Ultraschall gemacht auf dem ein senom festgestellt wurde aber kein Stau ich habe aktuell kein fowner und keine Schmerzen aber leichten Druck über dem schambein1. Heute hatte ich eine*****#252;ck große Schmierblutungen.Kann sich in der zeit ein Stau gebildet haben..wwnn minimal was durchkommt. Also auch eine winzig kleine Menge kann ich dann davon ausgehen das nichts getaut ist.Auf welche Symptome habe ich sonst zu achten..Morgen habe ich eh gyn Kontrolle reicht das?Kann der Fluss schon nach 14 Tagen so gut wie vorbei sein

Weiterlesen

Ulrike Winkler

Frauenärztin

Humanmedizin

344 zufriedene Kunden
Sehr geehrte Damen und Herren, bei mir hat sich Folgendes

Sehr geehrte Damen und Herren,bei mir hat sich Folgendes ereignet:Am 25.02.18 mit Beginn meiner Periode habe ich mit der Mini-Pilleneinnahme Microlut Emra begonnen. Leider war mir nicht bewusst, dass Johanniskraut die Wirkung der Empfängnisverhütung komplett aushebeln kann. Die Periode dauerte bis zum 01.03. an.Ab dem 19.03.2018 hatte ich ungeschützten Geschlechtsverkehr, also in einer Zeit, in der ich höchstwahrscheinlich fruchtbar war.Statt am 26.3. habe ich verspätet am 29.3.18 meine Tage bekommen, die bis zum 4.4.18 anhielten. Diese waren sehr untypisch für mich. Sie waren zwar wie immer sehr schmerzhaft, aber die Art der Schmerzen war anders und eigentlich fast stärker, die Blutung jedoch schwächer und langanhaltender.Am 12.4. kam es dann zu einer Zwischenblutung, die immer stärker wurde und sehr sehr schmerzhaft war, trotz hochdosierter Schmerztabletten.Meine Frauenärztin schloss eine bestehende Schwangerschaft mittels eines Urintests aus, Frühabort sei jedoch theoretisch möglich gewesen, ebenso wie dass es eine Nebenwirkung der Pille sein konnte. Mir ging es auch stimmungsmäßig sehr sehr schlecht in der Zeit.Außerdem hatte meine Frauenärztin auf dem Ultraschall eine Zyste entdeckt (die bei der Kontrolluntersuchung 2 Monate vorher noch nicht da war), sowie eine stark/hoch aufgebaute Gebärmutterschleimhaut, nach der ich eigentlich ganz kurz vor meiner Periode hätte stehen müssen, dies konnte aber ja nicht sein, da ich die letzte Blutung ja ungefähr bis eine Woche vorher noch hatte, so dass eine frühe Fehlgeburt nicht auszuschließen ist.Da mir die ganzen möglichen Nebenwirkungen der Pille aber unheimlich sind und sie mir so oder so nicht gut zu bekommen schien, habe ich die Einnahme ab Beginn der Zwischenblutung, also am 12.04.2018 abgebrochen. Diese Zwischenblutung hielt dann noch bis zum 17.04.2018 an.In der Zwischenzeit, in dem Zeitraum vom ca. 22.04.18-09.05.18 ist beim Geschlechtsverkehr einmal das Kondom gerissen und einmal in mir "haften" geblieben, wir haben es erst später gemerkt, eine Ejakulation hatte jedoch noch nicht stattgefunden.Ich habe dann nach ca. 1-2 Stunden das Kondom mit den Fingern herausbekommen, ein wenig Samenflüssigkeit war im Kondom.Des weiteren kam es in der oben genannten Zeit ca. 2-4 Mal zu "unvorsichtigem Vorspiel", so dass Lusttropfen an und evtl. auch in mein Intimbereich gelangt sein können. Nun sollte ich eigentlich nach neuem Zyklus aufgrund des Abbruchs der Pilleneinnahme meine Tage am vergangenen Freitag, dem 11.05.18 bekommen haben. Jedoch habe ich sie bis jetzt nicht bekommen, bin also fast eine Woche überfällig.Wie wahrscheinlich ist in meinem Fall nun eine Schwangerschaft? Sollte ich mir jetzt schon einen Schwangerschaftstest aus der Apotheke/DM besorgen oder erst noch abwarten? Ich habe gelesen, dass es häufig nach Beendigung der Pilleneinnahme zu unregelmäßigen Zyklen kommen und/oder die Periode sogar ganz ausbleiben kann.Über eine möglichst baldige Antwort würde ich mich sehr freuen, bedanke ***** ***** verbleibemit freundlichen GrüßenA. Himmelseher

Weiterlesen

Ulrike Winkler

Frauenärztin

Humanmedizin

344 zufriedene Kunden
Schönen guten Tag, es wäre lieb, wenn Sie kurz Zeit für mich

Schönen guten Tag,es wäre lieb, wenn Sie kurz Zeit für mich hätten.Ich würde gerne für einen geringen Zeitraum dir Pille nehmen und meine Periodentage zu verschieben.Ich bin Opernsängerin und meine Periode setzt immer in der Mitte des Monats ca. 13.Tag ein, in diesem Zeitraum habe ich die meisten Vorstellungen und mein Körper muss quasi Hochleistungssport betreiben.Ich würde die Periode gerne auf den Anfang jeden Monats verschieben und am besten schon nächsten Monat keine Menstrustion um den 13. Tag bekommen.Meine Fragen:1.Wann starte ich am besten mit der Einnahme um die nächste Menstrustion am 13. Tag zu umgehen?2.Ich würde ungerne zunehmen, welche Pille wäre zu empfehlen?3.Schade ich meinem Körper sehr und es kommt erst alles einmal ins Ungleichgewicht oder sind die Chancen hoch, dass es gleich funktioniert mit der Verschiebung?(Die Pille soll nur zum Verschieben dienen, nicht zur Empfängnisverhütun)Ich bin 29 Jahre alt und gesund. Leide aber unter Gluten- und Lactoseunverträglichkeit und auch zu viel Zucker macht meinem Magen Stress.Ich habe die Pille, damals Juliette, mit 17 Jahren 2 Jahre lang eingenommen, danach bis heute abgesetzt.Herzlichen Dank!Victoria Kunze

Weiterlesen

32.586 zufriedene Kunden
Hallo Dr. Scheufele, Vor 2 wochen war ich in einer

Hallo Dr. Scheufele,Vor 2 wochen war ich in einer bereitschaftspraxis weil ich starke schmerzen beim wasserlassen hatte. Da ich öfter damit zu tun habe lasse ich keine zeit verstreichen und gehe sofort zum Artz. Mein Urin war allerdings total in Ordnung. Der Artz hat mir dann azithromecin für 3 tage. Danach hatte ich fast keine schmerzen mehr. Allerdings kmmernoch beschwerden wie jucken brennen und das leichte gefühl immernoch auf die Toilette zu müssen. Letzten Dienstag war ich dann bei meiner Frauenärtzin und dort hatte ich dann etwas im Urin. Ich bat Sie mich zu Untersuchen da Sie es als abgehende Blasenentzündung abtat. Soweit war alles in Ordnung bis auf das mein rechter Eierstock 4 cm vergrössert ist und sich ein Folikel darauf gebildet hat. Mein Ph wert war minimal erhört. Sie hat allerdings gesagt das das Folikel keinerlei einwirkungen zwegs Blase habe. Sie verschrieb mir noch aqualibra zur Unterstüzung. Nun habe ich allerdings immernoch beschwerden und weiss nicht was ich nun tun soll. Da meine Frauenärtzin auf weitrre Geduld pledieren wird. Aber ich merke das da etwas nicht stimmt. Was kann ich tun ?Ps. Falls es von beudetung ist ich habe Endometriose und nehme die Pille durch.

Weiterlesen

32.586 zufriedene Kunden
Hallo.Ich bin 50 Jahre alt.Seit drei Wochen habe ich Blutung

Hallo.Ich bin 50 Jahre alt.Seit drei Wochen habe ich Blutung welche eine Woche nach meine normale Regelblutung angefangen hat. Warum die Gynekologe hat mit Simonette 75 verschrieben ,wenn auf dem Packungszettel steht, nicht nehmen ,wenn man ungeklärte vaginale Blutungen hat ? Danke.Assistentin: Vielen Dank. Können Sie mir noch ein paar weitere Informationen geben, damit ich den passenden Experten für Sie finden kann?Kunde: Ja ,gern.

Weiterlesen

32.586 zufriedene Kunden
Weitere Fragen aus dem Bereich Gynäkologie
Bekannt aus: