Machen Sie mit. 9 Millionen Menschen haben bereits einen schnelleren Weg gefunden, um die Hilfe von Experten zu bekommen

Aktuellste Fragen aus dem Bereich Kolitis

Durchfall seit 8 Wochen, 30,weiblich - OMNI- Biotic,

Durchfall seit 8 WochenJA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.Customer: 30,weiblich - OMNI- Biotic, Perenterol,JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?Customer: Hatte eine Kolitis diese wurde mit Anarobex behandelt - lt Uötascha+++ lt Ultaschall nichts mehr sichbar, Blutwerte sind ok. Stuhlproben auch ok.

Weiterlesen

Dr. Schaaf

Privatpraxis

Doktor

2.830 zufriedene Kunden
Hallo... ich habe folgendes Problem: Ich bin 19 Jahre alt

Hallo... ich habe folgendes Problem: Ich bin 19 Jahre alt und hab seit mehreren Monaten immer wieder Bauchschmerzen um den Bauchnabelnereich herum... immer begleitet von einem heftigen Blähbauch... Außerdem ist mir sehr oft schlecht und ich habe oft keinen Appetit... ab und zu hab ich Verstopfung und teilweise ist Schleim im Stuhl... Da es meine Lebensqualität schon beeinträchtigt, habe ich nun einen Termin beim Hausarzt gemacht... bis dahin dauert es leider noch eine Weile... ich bin einfach beunruhigt und male mir leider immer wieder die schlimmsten Sachen aus und habe Angst... könnten Sie mir vielleicht einen Rat geben oder eine Einschätzung was es sein könnte? Leider passen die Symptome ja zu relativ vielen Sachen... Vielen Dank ***** *****Assistentin: Vielen Dank. Können Sie mir noch ein paar weitere Informationen geben, damit ich den passenden Experten für Sie finden kann?Kunde: Ich hatte mit 14 und 15 Jahren schon mal Gastritis... aber das Gefühl war anders.. manchmal ist mir sehr schlecht und später hab ich dann richtig Hunger... einfach nervig..

Weiterlesen

Dr. Gehring

Doctoral Degree

48.190 zufriedene Kunden
Hallo, mein Mann hatte vor 2 Jahren eine GallenOP, Er hatte

Hallo, mein Mann hatte vor 2 Jahren eine GallenOP, Er hatte immer sehr komischen und flüssigen Stuhl. In der Nacht fing es an dass er alle 15 Minuten auf die Toilette musst aber es kam kein Stuhl raus sondern Gelbliche Glibberige Flüssigkeit und dazu grüne Böbbel. Naja es hörte nicht mehr auf und wur gingen ins KKH aber die Notaufnahme war so voll dass sie gesagt haben dass jetzt keine Zeit für ihn sei und er soll in eine Arztpraxis gehen, dannsind wir dort hingegangen und wir fühlten uns nicht für ernst genommen. Man gab uns eine Stuhlprobe mit, die erst Montag fertig ist.... Naja wir sind besorgt. Er hat heftige schmerzen immer kurz bevor er aufs klo muss. Er hat kein Fieber oder jegliche Begleiterscheinungen, die auf eine bakterielle Infektion aufweisen. Ich hab auch ein Bild gemacht, wie es aussieht.JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.Customer: 47 Jahre, Männlich, keine MedikamenteJA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?Customer: ich denke nicht

Weiterlesen

Dr. Gehring

Doctoral Degree

48.190 zufriedene Kunden
Bei mir gurgelt der bauch und habe am linken unterbauch

Bei mir gurgelt der bauch und habe am linken unterbauch schmerzen. Des weiteren habe ich einen ständigen stuhldrang mit einer inneren unruhe. Die beschwerden verstärken sich wenn Ich was esse bzw trinke. Es fing alles mit einer analfisur an

Weiterlesen

Dr. Gehring

Doctoral Degree

48.190 zufriedene Kunden
Hallo Dr. Scheufele, mein Mann hat MS im fortgeschrittenen

Hallo Dr. Scheufele,mein Mann hat MS im fortgeschrittenen Stadium und hat seit ein paar Tagen starke Blutungen (12 h 300 ml - Fäkalkollektor) aus dem After/Darm ohne Stuhlgang. Er war bis gestern in Münchner Klikum rechts der Isar.Es wurde eine Koloskopie durchgeführt. Es sind an mehreren Stellen Wunden festgestellt worden.Er hat seit Oktober ein Tracheostoma und eine Tetraparese.Sie sehen, die Liste ist lang und wir haben uns darauf eingestellt, dass es wohl jetzt heißt Abschied nehmen.Aber dennoch wüssten wir gerne, was die Ursache für die Blutungen sein könnte.Wäre Ihnen dankbar für ein feed back

Weiterlesen

40.158 zufriedene Kunden
seit 3 Monaten undefinierbare Schmerzen in den BEIDEN Hände

ich schreibe stellvertrtend für meinen Lebensgefährten;Er hat seit 3 Monaten undefinierbare Schmerzen in den BEIDEN Händen, Armen, Ellenbogen und Schulter. Die Schmerzen wechseln die Position dauernd. Im Ruhezustand konzetriert sich der Schmerz eher auf die Handaußenseite und Daumenseite und ist eher dumpf. Bei Aktivität oder nach Anstrengung ist der Schmerz an wechselnden Stellen, brennend, stechend, kribbelnd.Es ist so schmerzhaft das mein Mann weder die Tastatur, Maus noch das Handy bedienen kann. Bei diesen Bewegungen tut es sofort weh. Er arbeitet im Büro, weshalb er nun seit 3 Monaten auch nicht arbeiten kann.Er ist bei mehreren Ärzten gewesen, doch nach anfänglicher "Sehnenscheidentzündung" - Diagnose will sich jetzt kein Arzt mehr festlegen und wir wissen einfach nicht weiter. Beim Neurologen ist alles in Ordnung gewesen, MRT von der Hand hat auch nichts ergeben. MRT vom Nacken ergab einen alten Bandscheibenvorfall (das erklärt die Jahrelangen Nackenschmerzen die er hat). Blutbild soweit gut, bis auf ein kleiner Rheuma-Wert "Acap" der wohl leicht erhöht ist. Deshalb soll er nun für 14 Tage stationär in die Rheumatologie.Wier glauben aber nicht an Rheuma, denn es sind keine Gelenkschmerzen. Er sagt es fühlt sich ganz oft so an als wenn er jede einzelne Bewegung seiner Sehnen spürt....Er bekommt seit 3 Monaten Phyaiotherapie, Akkupunktur, Osteopathie, macht spezielle Übungen für die Arme/Rücken 2-3mal täglich, macht wechselbäder für die Arme, geht regelmäßig in die Saune ..... und trotzdem waren es nur mal 2-3 tage in 3 Monaten wo es kurz besser war.Und das unglaubliche ist ja, das es auf BEIDEN SEITEN ist!!!Wire selbst hatten die Diagnose "RSI-Syndrom" gegeben, aber selbst in so einer großen Stadt wie Berlin scheint das kein Arzt so recht zu kennen :(Wir sind dankbar füpr jede Meinung.Wir haben einen kleinen Sohn, 8 Monate und der kann seit 3 Monaten nicht zu Papa auf den Arm oder mit ihm spielen weil er solche Schmerzen hat :( das geht so nicht weiter.Wer weiß rat?Vielen Dank.

Weiterlesen

Dr. Gehring

Doctoral Degree

48.190 zufriedene Kunden
Ich habe Probleme mit meinem Magen-Darm-Trakt. Erstmals

Ich habe Probleme mit meinem Magen-Darm-Trakt. Erstmals hätte ich vor rund einem Jahr plötzlich Schmerzen im unteren Rücken, Unterbauch bis zum Po aber auch links und rechts der Hüfte und damit verbunden das ständige Gefühl, auf die Toilette zu müssen. Der Schmerz ist druckartig gewesen. Einen Befund gab es damals nicht. Im Januar kam dieser Schmerz verstärkt wieder auf, am stärksten damals wie heute abends. Befund damals candidas albicans, behandelt mit Nystatin. Der Druckschmerz hat aber nicht nachgelassen, hält sich seiit rund einem Monat ständig. Mein Verdacht liegt auf einem Reizdarmsyndrom, bei dem es ja, so wie ich gelesen habe, auch dazu kommen kann, dass durch das RDS verbunden mit Stress falsche Nervensignale an das Hirn gesendet werden, wodurch die Verdauung und der Druck des Darminhalts als Schmerz empfunden werden. Stuhlgang häufig, selten aber Durchfall oder Verstopfungen. Bauch ist ständig „in Bewegung“, einen nervösen Magen habe ich dazu auch, in Stresssituation oft Magenschmerzen und starke Übelkeit, nehme Pantopraxol 30 mg täglich, da auch oft Probleme mit der Magenschleimhaut.Der Druckschmerz ist auch mit einem flauen Gefühl im Magen verbunden. Dadurch sinkt meine Lebensqualität, da gefühlt immer eine Toilette in der Nähe sein müsste, obwohl man sie nicht dauerhaft braucht und ein flaues Gefühl und der Druckschmerz die Antriebslosigkeit klauen. Einschlafen ist ohne Schmerztabletten kaum möglich, morgens kommt der Druckschmerz kurz nach dem Aufstehen wieder. Mein Arzt sagt es läge am Stress (ich arbeite in einem stressigen Beruf), ohne würde es weggehen, was aber leider nicht stimmt. Können diese Symptome mit einem Reizdarmsymptom zusammenhängen? Und was muss überprüft werden bzw. Wo kann ich mich falls nötig hinwenden? Oder könnte eine andere Krankheit möglich sein, die vielleicht ja auch die Magenprobleme verursacht?

Weiterlesen

Dr. Gehring

Doctoral Degree

48.190 zufriedene Kunden
Hallo, ich bin 30. Habe folgendes Problem. Ich habe jeden

Hallo,ich bin 30. Habe folgendes Problem.Ich habe jeden Morgen nach dem Aufstehen ein dringenden Stuhlgangsdruck.Beim Stuhlgang selbst kommt dieser in ganz kleinen Stücken wie rausgeschossen.Habe schon länger Probleme mit dem Stuhlgang. Nehme dafür immer Flohsamen, aber selbst diese helfen nicht, bin ratlos.Was verursacht dieses Problem nur?!?

Weiterlesen

Dr. Gehring

Doctoral Degree

48.190 zufriedene Kunden
Sehr geehrtes Justanswer-Team, ich habe folgendes Problem:

Sehr geehrtes Justanswer-Team,ich habe folgendes Problem: seit etwa 2 Jahren leide ich immer wieder an tageweisem "Durchfall", der aber meist dann nur einmal bis zweimal am Tag auftritt. Zu Beginn dachte ich immer, dass ich einen Infekt bekomme, eine Magen-Darm-Grippe, was sich aber als falsch herausgestellt hat; allerdings fühlt es sich in der Situation so an - Schweißausbruch, Kribbeln im Bauch und dann Durchfall. Oft ist es nach einmaligem Auftreten vorbei, oft nach zweimaligem, dann folgen Tage wo alles normal ist und auf einmal kommt wieder so ein Vorfall. Es ist vom Essen unabhängig, dh manchmal passiert es vor dem Frühstück, manchmal nach dem Mittagessen, selten allerdings Nachmittags/Abends. Es ist unabhängig von Arbeitsalltag ,Wochenende, Urlaub - heuer ist es zb am Ende des zweiwöchigen Urlaubs passiert: ich war in Island (dh keine Infektionsgefahr), alles fein, dann plötzlich am Nachmittag gemütlich im Cafe gesessen, auf einmal Durchfall, Übelkeit - ab dem nächsten Tag wieder alles ok. Ich hab mittlerweile echt Angst, weil ich nie weiß wann/wo es plötzlich auftritt. Manchmal hab ich morgens normal "festen" Stuhlgang, dann nach 2 Stunden auf einmal diesen Durchfall, dann am nächsten Tag wieder alles gut. Ich hab kürzlich Antibiotika wegen Fehlbesiedelung des Darms verschrieben bekommen (Colidimin), Pantelmin gegen Parasiten, aber nichts hat geholfen. Meine Hausärztin ist sich sicher, dass das Problem Parasiten sind und ich soll nun nochmal Pantelmin nehmen - aber ich habe nicht den Eindruck, dass es auch nur annähernd besser wird. Im Gegenteil, die Abstände mit symptomfreien Phasen werden immer kürzer. Zu Beginn dachte ich, dass diese Durchfälle immer nach Anstrengungen auftreten, zB am Ende eines stressigen Urlaubs, aber mittlerweile kann ich absolut keine Zusammenhänge erkennen - es passiert wenn ich Stress habe, wenn ich keinen habe, wenn ich gegessen hab, wenn ich nicht gegessen hab, wenn ich Alkohol trinke, wenn ich keinen trinke, wenn ich Kaffee trinke, wenn ich keinen trinke, etc. Nahrungsmittel wurden ausgetestet, habe keine Unverträglichkeiten. Leberwerte sind ok, Bauchspeicheldrüsenwerte sind ebenfalls ok, keine Entzündungsparameter im Blut. Bei der Gesundenuntersuchung war ebenfall alles i.O. Reizdarm kann ich nicht glauben, mir geht's gut, ich habe keinen Stress, weder beruflich noch privat. Der einzige Stress den ich habe ist, dass ich mittlerweile in Panik verfalle, weil ich nie weiß wann so eine Situation auftritt und ich Reisetechnisch total eingeschränkt bin, mittlerweile. Ich nehme seit Monaten Probiotika (auch von meiner Hausärztin empfohlen), auch diese helfen nicht. Kann es einen hormonellen Auslöser geben? Aufgetaucht ist das ganze schleichend nach einer beidseitigen Eileiterentfernung vor 2 1/2 Jahren (währen dieser Zeit musste ich auch viele Antibiotika nehmen, habe aber immer gleichzeitig Probiotika eingenommen), Eierstöcke wurde nicht entfernt. Vielen Dank ***** ***** Rat!MfGS. FAnkhauser

Weiterlesen

Dr. Gehring

Doctoral Degree

48.190 zufriedene Kunden
Weitere Fragen aus dem Bereich Medizin
Bekannt aus: