Machen Sie mit. 9 Millionen Menschen haben bereits einen schnelleren Weg gefunden, um die Hilfe von Experten zu bekommen

Aktuellste Fragen aus dem Bereich Cholezystektomie

Guten Abend Mir wurde ein CT am Bauch gemacht wegen

Guten AbendMir wurde ein CT am Bauch gemacht wegen Schmerzen im Unterleib meist vor dem Stuhlgang (weiblich, 37 Jahre alt, Mutter von 2 Kindern)Befund: Zahlreiche grenzwertige Laymphknoten aortokaval von bis zu 11x 8mm und iliakal extern beidseitig linksbetont, hier von bis zu 11 x 10 mm mit unklarer Bedeutung.Kein mesenteriale Lymphadenopathie.Ultraschall wurde auch bei einem Gynäkologe gemacht, ist aber alle i.O.Doch Sie sagte ich solle mich vom Hausarzt unbedingt zu einer Darmspiegelung anmelden lassenKann mir jemand erklären was das heisst und was der nächste Schritt ist?Besten Dank im voraus.Freundliche Grüsse

Weiterlesen

Dr. Gehring

Doctoral Degree

43.764 zufriedene Kunden
Hallo Ich hatte vor einer Woche eine laparakopische

HalloIch hatte vor einer Woche eine laparakopische Cholezystektomie nach einer Cholangiosepsis. mein HB ist 9,0 und ich habe eine Belastung- und teilweise Ruhedyspnoe. Mein gesammter Körper kribbelt, wie als ob ich in meinem Körper1000 Ameisenlaufen und beißen. Dazu kommt, das ich ca. 10- 15 liter Wasser eingelagert habe. Ich zitere oft und mir ist oft kalt. Kein Fieber. Seit heute Mittag noch etwas Durchfall. Da ich einen atypischen systemischen Lupus Erydermatodes habe und vor ca.2 Monaten wurden meine Immunsupressiva drastisch reduziert, weil meine Niren komplett gestreikt haben.Cyclosporin 100 -0-100 jetzt 50-0-0. Hier noch einige weitere Diagnosen Diabetes Typ 1, Schlafapnoe, Restless Legs Syndrom. Macumar bei Vorhofflimmern, Hypothyreose nach Haschimoto,Diabetische Polyneuropathie und Depressionen. Das sind zumindest die wichtigsten. Können sie mir noch etwas raten?Mit freundlichen GrüßenKerstin Hummrich

Weiterlesen

ortho5

Privatdozent

Doctoral Degree

3.898 zufriedene Kunden
Onkologie Multifokales cholangiozellulöres Karzinom erweiterte

OnkologieMultifokales cholangiozellulöres Karzinomerweiterte Hemihepatektomie rechts sowie Enukleation zweier Metastasen links und Cholezystektomie beim letzten CT wurden Metastasen im linken Leberlappen festgestellt. Empfohlen wird jetzt eine palliative Chemotherapie mit Cisplatin und Gemcitabin. Gibt es noch andere Methoden? Ich bin weiblich und 41 Jahre alt.

Weiterlesen

Dr. Gehring

Doctoral Degree

43.764 zufriedene Kunden
CA 19-9 wurde bei mir Ende M rz ein Wert von 83,2 U/ml, am

CA 19-9 wurde bei mir Ende März ein Wert von 83,2 U/ml, am 1.04 ein Wert von 58,1 U/ml, und am 5.04 ein Wer von41,7 U/ml festgestellt.Wert 1 und 2 Referenzwert <37 Wert 3 <27. Folgende Untersuchungen: Kernspintomographie des Oberbauches einschliesslich MRCP o.b. Abdomensonographie : Leber, Gallenblase (Z.n. Cholezystektomie), Gallenwege, Pankreas, Milz, Nieren, abd. Gef. retroper Duplex:Magen/DarmBlase/GenitaleProstata, Lymphknoten, Sonstiges.Beurteilung: 1. Steatosis hepatis mit fokalen Minderverfettungen ohne sonomorphologischen Hinweis für einen Leberparenchymschaden. 2. Z.n. Cholezystektomie 3. Pankreas-Lipotamose 4. Diskret Aortensklerose. 5. Prostata vergrössert PSA 3.75) Volumen L:38mmxB:43mmxT:46mm= Vol. 38mlFibroScan o.b.Hepatitis B/D/C negativ, Kumulativbefund, sämtliche werte im Normbereich bis auf CA19-9 41,7 U/ml, Elektrophoresebefund alle o.b.Danach erfolgte Koloskopie: reizlose Sigmadivertikulose, eine kleine Polypensprosse an der rechten Flexur wurde komplett abgetragen. Histologisch erkennt man in zwei Biopsien Anteile eines tubulären Dickdarmschleimhauttumors mit jeweils stiftartig ausgezogenen hyperchromatischen Zellkernen und rarefiziertem Becherzellgehalt- Höhergradige Zell- und Kernatypien erkennt man nicht.Zwei Dickdarmschleimhautbiopsate mit intakter Oberfläche und regelhafter KryptenarchitekturKritische Wertung: Kein Anhalt für MalignitätBeteiligt waren: Ein Internist, ein Radiologe ein Hämatologe und ein Gastroenterologe.Und jetzt zu meiner Frage: Was könnte der Auslöser für die erhöhten CA 19-9 denn sonst noch sein, die Frage konnte mir keiner zufriedenstellend beantworten zumal sich schlussendlich noch eine Thoraxaufnahme anschliessen soll, deren Aussage mir in diesem Zusammenhang völlig schleierhaft erscheint.Ich danke XXXXX XXXXX MFG. Jochen Küpper geb. 23.07.44

Weiterlesen

hallo, ich habe eine frage zur homozystein mie. ich bin z.

hallo,ich habe eine frage zur homozysteinämie.ich bin z. n.Cholezystektomie mit cholaskosz.n. revisions op hepaticojejunostomie end - zu -seit nach y-rouxz.n. venenthrombose v.poplitea z.n. lungenembolie beidseits.seit der revisions op habe ich eine ausgeprägte sek. biliäre sklerosierende cholangitis mit portaler leberfibrose ud blind loop syndrom entwickelt.aktuell habe ich seit dez,97 37 cholangitische episoden hinter mir,7 mal mit sepsis.nun habe ich seit der lungenemboie 2008 marcumar bis heute eingenommen.die phlebologin sagte, das die thrombose im venösen system nicht mehr zu sehen ist, der pneumologe hat ebenfalls eine sehr gute erholung er lunge bescheinigt.da die thrombose und embolie unklarer genese war,hat ein hämatologe die genetisch bekannten gerinnungsstörungen bei mir ausgeschlossen, bis auf eine homozysteinämie bei normalen vitamin b - spiegeln und folsäurespiegels. nun die frage,denn hier scheiden sich die geister:kann ich marcumar bei bestehender homozysteinämie nach nunmehr 2 jahren einnahmezeit absetzen,oder stellt die homozysteinämie ein derart grosses risiko einer erneuten thrombose dar, das man das absetzen der blutverdünnenden therapie auf keinen fall verantworten kann?ich bin übrigens weibl, 43 jahre alt, 174 cm gross, 118 kg schwer, kein nikotin,kein alkohol,keine hormoneinnahme,kein bluthochdruck,keine arteriosklerose.für eine antwort, die mir bei meiner entscheidungsfindung hilft,wäre ich sehr dankbar.mfgute yeboah

Weiterlesen

Dr. Schaaf

Privatpraxis

Doktor

2.372 zufriedene Kunden
Ich habe seit einigen Wochen Juckreiz am ganzen Körper. Habe

Ich habe seit einigen Wochen Juckreiz am ganzen Körper. Habe jetzt Angst, dass es Hodgkin sein könnte.

Weiterlesen

Dr. Gehring

Doctoral Degree

43.764 zufriedene Kunden
Guten Morgen, ich habe ein gesundheitlich/psychisches

Guten Morgen, ich habe ein gesundheitlich/psychisches Problem, dass mir ein wenig unangenehm ist und ich würde mich freuen, wenn mir jemand helfen könnte.Ich habe ständig Angstzustände (das Gefühl zu fallen) und ich würde mich freuen, wenn mir jemand helfen könnte.

Weiterlesen

Dr. Gehring

Doctoral Degree

43.764 zufriedene Kunden
Meine Mutter ist 70 Jahre alt und war vor ca. 2 Jahren an

Meine Mutter ist 70 Jahre alt und war vor ca. 2 Jahren an Brustkrebs erkrankt, der jedoch therapiert werden konnte und es ihr danach wieder sehr gut ging. Vor etwa 6 Wochen (oder mehr?) fingen dann die folgenden Probleme an. Zunächst ging es ihr allgemein nicht gut (genauer?). Sie vermutete, dass dies eine Nebenwirkung ihres Osteoporose-Medikaments sein könnte, welches sie aber davor ohne Probleme schon längere Zeit vertragen hatte. Sie setzte das Medikament darauf hin ab und informierte ihren Orthopäden in der Sprechstunde darüber.Etwa zeitgleich kamen starke bis sehr starke Schmerzen im rechten Unterarm dazu. Dagegen verschrieb ihr der Orthopäde das Schmerzmittel Ibuprofen (Dosis?) und gab ihr einen Termin in ca. 14 Tagen. Die Schmerzmittel halfen jedoch kaum bzw. nur kurszeitig, vorauf sich meine Mutter Hilfe bei Ihrer Frauenärztin suchte. Diese verschrieb ihr Palexia 50 mg Retard (1-0-0-2). Es kam kurzfristig zu einer leichteren Milderung der Schmerzen, jedoch wurden die Schmerzen nach kurzer Zeit wieder unerträglich. Dazu kamen Nebenwirkungen wie Schläfrigkeit, Schlappheit, Benommenheit, Vergesslichkeit und Antriebslosigkeit. Da sie bei ihrem Orthopäden keinen früheren Termin erhielt und aufgrund der Art der Schmerzen die Ursache bei den Nerven vermuten ließ , suchte Sie auf den Ratschlag ihrer besorgten Kinder einen Neurologen auf. Diese Verschrieb ihr zusätzlich das Medikament Gabapentin 600mg (siehe Einnahmeplan). Zunächst kam es furzzeitig zu einer Linderung der Schmerzen und schließlich war sie sogar schmerzfrei. Jedoch verstärkten sich die oben beschriebenen Nebenwirkungen nochmals, so dass sie nicht mehr in der Lage war, ihren Alltag zu meistern. Außerdem kamen Wassereinlagerungen in den Beinen dazu. Am Donnerstag, 13.06.2019, hatte Sie einen Termin bei Ihrem Orthopäden, der ihr eine Überweisung zum Röntgen und ein Rezept für Physiotherapie verschrieb. Am selben Tag hatte sie außerdem einen schon lange vorher vereinbarten Termin bei Ihrer Hausärztin zur Blutuntersuchung. Beiden Ärzten schilderte sie ihren momentanen Gesundheitszustand und auch die massiven Medikamentennebenwirkungen. Beide Ärzte verwiesen bezüglich der medikamentösen Einstellung jedoch auf den in ca. 6 Tagen anstehenden Termin beim Neurologen Ihren nächsten Termin. Was sollen wir machen? Ihr Gesamtzustand scheint uns aber sehr bedenklich. Außerdem machen wir uns Sorgen, ob sie den Einnahme plan ihrer Medikamente aufgrund dessen überhaupt richtig einhalten kann. Da Wochenende ist und sie keine Arztpraxis geöffnet hat, wäre da eventuell eine Aufnahme im Krankenhaus ratsam?JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.Customer: 70 Jahre WeiblichJA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?Customer: Medikamente: Palexia 50retard 2-0-0-2Customer: Chat is completed

Weiterlesen

Dr. Gehring

Doctoral Degree

43.764 zufriedene Kunden
Ich habe jetzt schon seit über 3 Wochen eine ca 10mm große

ich habe jetzt schon seit über 3 Wochen eine ca 10mm große blase oder weisen fleck under der Zunge der Arzt meint eine Afthe habe schon alles probiert und es Brend immer nochJA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Alter, Geschlecht und Medikamente, die Sie einnehmen.Customer: 70 und ich spüle mit einer Jodhaltigen Flüssigkeit der Arzt nennt es Sche-sche dann neme ich Kamistad, urgo und BulrichsalzJA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Arzt wissen sollte?Customer: ich war beim Zahnarzt und bekam ein kleines Bläschen das hat immer an dem Zahnersatz gerirben

Weiterlesen

Hautaerztin

Dr.med., Fachärztin für Hautkrankheiten

Doktor

1.998 zufriedene Kunden
Weitere Fragen aus dem Bereich Medizin
Bekannt aus: