So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt Maurer.
Tierarzt Maurer
Tierarzt Maurer,
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 476
Erfahrung:  Expert
116609773
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt Maurer ist jetzt online.

Guten Tag, mein Kater übergibt sich seid 2 Wochen mehr Mals

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, mein Kater übergibt sich seid 2 Wochen mehr Mals täglich. Wir dachten erst, dass es damit zusammen hängt, dass er irgendwas gefressen hat, was nicht gut für ihn war. Haben jedoch nichts am Futter geändert. Ansonsten ist er normal und vom Wesen unverändert.
Was kann es sein?
Fachassistent(in): Nennen Sie mir bitte Alter, Geschlecht und Rasse Ihres Haustiers.
Fragesteller(in): 8Monate, Männlich und Kater (Europäisch Kurzhaar)
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Tierarzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Er isst und trinkt ansonsten gut.
Als er Klein war, hattet er Giardien. Achten jedoch stark auf eine Zucker- und Getreidefreie Ernährung. Häufigkeit des Erbrechens hat in den letzten Tagen zugenommen.
Guten Tag, haben Sie Medikamente in letzter Zeit gegeben? Viele Grüße
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Nein er hat nichts bekommen
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Er erbricht seid Silvester, da haben wir eine Nacht bei meiner Mutter übernachtet, aber dorthin haben wir unser eigenes fressen und sogar Katzenstreu mitgenommen.

Dann rate ich Ihnen unbedingt zu einer erneuten Kotuntersuchung bei einem behandelnden Tierarzt vor Ort. Bis dahin rate ich Ihnen folgendes bei dem stetigen Erbrechen zu tun:

- Nahrungskarenz für ein paar Stunden ( ca. 4 Stunden nach letztem Erbrechen) bei akutem Erbrechen kann helfen, den Magen ein wenig zu beruhigen
- mehrere, kleine Futterportionen (4-6 Portionen/Tag) anbieten
- keine festen Fresszeiten, da sich der Körper mit vermehrter Magensäureproduktion auf die kommende Mahlzeit bereits einstellt
- letzte Mahlzeit am Tag spät und morgens früh anbieten
- viel Trinken, dies verdünnt die Magensäure und mildert ihre ätzende Wirkung
- ggf. Futter erwärmen bzw. zimmerwarmes Futter anstatt Futter aus dem Kühlschrank anbieten, verstärkt Geschmacks- und Geruchsstoffe und ist bekömmlicher
- Futter ggf. klein pürieren
- verdünnte Brühe (Rinder, Gemüse, Hähnchen) oder Tee (Kamille, Salbei, Thymian) anbieten
- Stress meiden

Konnte ich Ihnen helfen?

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Er spuckt leider alles aus. Sowohl Nass- als auch Trockenfutter. Da ist auch die Temperatur egal.Zudem steht bei uns den ganzen Tag Futter, da wir noch einen zweiten Kater haben, welcher auch jederzeit fressen kann. Sollen wir von beiden eine Kotuntersuchung machen lassen?
Ja das wäre definitv sinnvoll. Anhand einer Sammelkotprobe kann man den Kot sowohl mikrobiologisch als auch auf Parasiten im Darm untersuchen lassen. Da Parasiten nicht jeden Tag ausgeschieden werden, sollten Sie mehrere Kotproben in ein sauberes Gefäß (Glas, Becher) geben. Sie können sich vom Tierarzt auch ein eigens dafür geeignetes Kotsammelgefäß holen. Sammeln Sie 3 Tage hintereinander von einer Kotprobe je eine kirschgroße Menge Kot in das Gefäß. Stellen Sie dieses an einen kühlen Platz (Keller, Balkon, Garage), aber nicht in den Kühlschrank. Vermeiden Sie möglichst Fremdbeimengungen wie Laub, Kies oder Katzenstreu.
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Danke wofür Ihre schnelle Rückmeldung. Das hat uns sehr geholfen.

Sehr gerne. Bitte denken Sie noch an die Bewertung meiner Antwort mittels der Sterneskala. Vielen Dank!

Tierarzt Maurer und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.