So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an TM Wetzlar.
TM Wetzlar
TM Wetzlar, Studentin der Veterinärmedizin im letzte Jahr
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 1219
Erfahrung:  Tiermedizin
116284435
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
TM Wetzlar ist jetzt online.

Guten Tag, meine fast 7 Jahre alte Hündin hat einen Tumor am

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag , meine fast 7 Jahre alte Hündin hat einen Tumor am hinteren Gesäuge,ca 1,5 cm gross , im Dezember waren wir beim Tierarzt und er meinte gut verschiebbar ,wir machen erstmal nichts sagte er, seit 2 Wochen hat sie nun Blut aus der Zitze wo der Knoten sitzt .Sind wieder zum Tierarzt mit ihr, diesmal war ein anderer Tierarzt da,der sagte muss nächste Woche raus und er will sie Kastrieren ,um zu verhindern dass noch mal ein Tumor entsteht.Maya ist ein angstaggresiver Hund aus dem Tierschutz , habe Bedenken dass sie danach noch aggressiver wird gegenüber einigen Hunden.Auch macht die Kastraktion noch Sinn ? Sie ist ja schon älter ,hat aber nach jeder Läufigkeit Scheinschwangerschaft .Blutbild wurde nicht gemacht und keinexqeitwren Untersuchungen ,sie machte nur Tastuntetduchung und Abhören .Vielen Dank für Ihre Antwort .Termin für op wäre nächsten Di schon.
Fachassistent(in): Nennen Sie mir bitte Alter, Geschlecht und Rasse Ihres Haustiers.
Fragesteller(in): 7 Jahre, weiblich ,mischling
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Tierarzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Nein
Guten Morgen, mein Name ist Kristine Wetzlar, gerne helfe ich Ihnen. Die Kastration und die Entfernung des Tumors machen definitiv Sinn! Das kann ich Ihnen auch wirklich nur ans Herz legen, gerade wenn Die Zitze blutet. Es ist gut möglich, dass es ein gutartiger Tumor ist und sich damit alles erledigt hat. Normalerweise sollte sie dadurch auch nicht aggressiver werden, wenn Sie doch etwas bemerken, geben Sie ihr ruhig Calmin (Dosierung in der Verpackungsbeilage) oder Bachblüten (2 mal täglich 5 Tropfen).
Kann ich Ihnen ansonsten noch weiterhelfen? Wenn noch Unklarheiten bestehen, fragen Sie gerne nach.
Bitte bewerten Sie meine Antwort mittels der Sterneskala über dem Chat, damit ich von JustAnswer dafür entlohnt werde. Beachten Sie bitte, dass es sich hier um eine erste Online- Einschätzung handelt, die nicht mit einer tierärztlichen Einschätzung vor Ort gleichgesetzt werden kann.Viele GrüßeKristine Wetzlar
TM Wetzlar und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Lieben Dank für Ihre schnelle Antwort , Bachblüten ? Welche denn ?
Sehr gerne! Einfach die Üblichen aus der Apotheke oder aus dem Reformhaus. Im Internet gibt es die auch extra für Hunde