So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an TM Wetzlar.
TM Wetzlar
TM Wetzlar, Studentin der Veterinärmedizin im letzte Jahr
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 1232
Erfahrung:  Tiermedizin
116284435
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
TM Wetzlar ist jetzt online.

Guten Abend, unser männliches Widderkaninchen ist 6 1/2

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Abend, unser männliches Widderkaninchen ist 6 1/2 Jahre alt und hat zum zweiten Mal eine kahle Stelle am Hals. Da dies auch im vergangenen Jahr aufgetreten ist und wieder Fell nach wuchs, bevor ich zum Tierarzt kam, hatte ich mir keine Sorgen gemacht. Jetzt waren wir für vier Tage nicht zuhause und die Kaninchen wurden vom Nachbarn gefüttert. Leider nicht nach draußen gelassen. Jetzt sind die Vorderpfoten und eine Stelle im Gesicht kahl. Normalerweise leben die Kaninchen tagsüber im Garten und ich schließe den Käfig abends zu, wenn sie zum fressen rein kommen. Es leben zwei Kaninchen im Stall. Das andere ist gesund. Nun meine Frage: kann ich noch ein paar Tage zuwarten, ob sich das Fell normalisiert, wenn das Tier wieder ganz normal seine Wege gehen kann? Es ist ein liebes Kaninchen, welches auch schonmal ein Stück Apfel am Küchenfenster erbettelt. Liebe Grüße! Stefanie Böckmann
Fachassistent(in): Wie sieht es mit dem Appetit aus?
Fragesteller(in): Tja, ich glaube normal. Er hat gerade gut gefressen. Ich war ja jetzt vier Tage nicht daheim...
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Tierarzt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Den Käfig habe ich gerade auch grundgereinigt. Habe kein Ungeziefer oder so gefunden.
Hallo Frau Böckmann, mein Name ist Kristine Wetzlar, gerne helfe ich Ihnen!
Ja, wenn es dem Tier gut geht, können Sie erst einmal abwarten und schauen, wie es sich entwickelt. Es kann aber sein, dass Ihr Kaninchen Milben hat. Normalerweise können die Tiere damit gut umgehen, da Milben ja überall in der Umgebung sind. Wenn aber das Immunsystem geschwächt ist, dann kann es sein, dass die Milben Überhand gewinnen und das Kaninchen unter Juckreiz und Fellverlust leidet. Sollte die Symptomatik also nicht besser werden, sondern schlimmer, dann sollte auf jeden Fall immer an Milbenbefall gedacht werden.
Das kann ich Ihnen für den Fall schon einmal empfehlen!
Kann ich Ihnen ansonsten noch weiterhelfen? Wenn noch Unklarheiten bestehen, fragen Sie gerne nach.
Bitte bewerten Sie meine Antwort mittels der Sterneskala über dem Chat, damit ich von JustAnswer dafür entlohnt werde. Beachten Sie bitte, dass es sich hier um eine erste Online- Einschätzung handelt, die nicht mit einer tierärztlichen Einschätzung vor Ort gleichgesetzt werden kann.Viele GrüßeKristine Wetzlar
Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Liebe Frau Wetzlar, vielen Dank für Ihre Antwort. Ich werde zunächst zuwarten und dann ggf. meine kleine Tierapotheke um das von Ihnen angeratene Mittel ergänzen. Dann kann ich möglicherweise eine Diagnose ex juvantibus stellen. So habe ich schonmal einen Leitfaden. Falls das so nicht aufgeht, werde ich mal die Tierpraxis aufsuchen.
Das klingt nach einem guten Plan! Solange es Ihrem Tier gut geht und der Kleine noch frisst, ist es auch noch nicht als Notfall anzusehen. Beobachten Sie auch ruhig, ob er sich vermehrt kratzt und unter Juckreiz leidet
TM Wetzlar und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Das mache ich! Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Abend!
Ihnen auch! Vielen lieben Dank für die tolle Bewertung! Alles Gute