So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 11853
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis f. Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Unser Spitz hat seit einiger Zeit Schnupfen (etwa 3 Wochen)

Diese Antwort wurde bewertet:

Unser Spitz hat seit einiger Zeit Schnupfen (etwa 3 Wochen) wir denken das per zufall versucht wird das richtige Medikament zu "finden"
Fachassistent(in): Nennen Sie mir bitte Alter, Geschlecht und Rasse Ihres Haustiers.
Fragesteller(in): 4 Jahr, weiblich, Zwerg bzw. Kleinspitz
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Tierarzt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): unsere Kleine ist sonst fit.

Lieber NUtzer,

eine Allergie als Auslöser wäre denkbar - dann wäre der Schnupfen eher wässrig. Hier könnte dann Ceterizin v. Tierarzt helfen, aber vorab sollte die Lunge abgehört werden, denn wenn es sich um einen Infekt handelt, braucht er ein Antibiotikum.

Wenn der Schnupfen sehr fest sitzt, kann inhalieren helfen oder auch Bisolvonpulver v. Tierarzt.

Wie gesagt- ich würde ihn unbedingt abhören lassen um kein Risiko einzugehen.

Beste Grüße

Haben Sie noch Fragen oder möchten telefonieren?

Sonst bitte auf 3-5 Bewertungsterne oben im Kasten clicken.

HABEN SIE NOCH FRAGEN?

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Bislang wurde Ihr verschieben, Lysin Pulver (Keinerlei Veränderung), Cani Pulmin Liquid (die Nase läuft und ist nicht mehr verstopft, aber keine Besserung),2 x Lösung Homöopathisches Arzneimittel, (Null wirkung) jetzt wo es warm wurde und wir zur Nachkontrolle keinerlei Veränderung mitteilten, hieß es der Hund hechelt extrem, man müßte es mit Karvisan 2x tagl versuchen das die Schleimhäute "abschwellen" dann würde sie auch leichter Luft bekommen. Als wir Ihr 1/4 davon gegeben hatten, hechelte der Hund noch mehr und war total aufgekratzt. Man sagte mir das wäre aber keine Reaktion auf das Medikament. Ich habe es ihr trotzdem nicht mehr gegeben. Nachdem wir das Pulmin abgesetzt hatten, hatte ich den Eidnruck das die Nase wieder verstopft ist, da sie auch schnarchte, was sie sonst nicht tut. Ich bin wirklich mit meinem Latein am Ende. I

Ich würde zu einer Nasenspiegelung raten, evtl hat sie einen Fremdkörper in der Nase oder Polypen als Ursache. Beides würde bei einer Spiegelung beseitigt werden können- ich würde das an einer Klinik bald machen lassen.

Weiter experimentieren hilft ja auch nicht weiter.

Ist hier alles ok, denke ich an eine Allergie und würde Ceterizin einsetzen.

Alles GUte!

Haben Sie noch Fragen oder möchten telefonieren?

Sonst bitte auf 3-5 Bewertungsterne oben im Kasten clicken.

Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.