So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an A.Müller.
A.Müller
A.Müller, Tierheilpraktiker
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 108
Erfahrung:  Expert
114492425
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
A.Müller ist jetzt online.

Mein Hund hat MonCherie gegessen. Wahrscheinlich 1-2 Stück.

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Hund hat MonCherie gegessen. Wahrscheinlich 1-2 Stück. Er hat ein Gewicht von ca 8kg. Ich habe ihn Kohletabletten gegeben. Besteht Lebensgefahr?
Fachassistent(in): Ist das Haustier müder als gewöhnlich?
Fragesteller(in): Es ist mitten in der Nacht. Wir haben ihn nach der Kohle kurz abgeduscht, und er hat getobt. Jetzt schläft er.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Tierarzt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Norfolk Terrier. Gefressen hat er die Pralinen ca 1:00 heute. nacht.

Guten Morgen,

Ihre Frage kann wie folgt beantwortet werden:

Leider ist die für uns so leckere Schokolade für alle Haustiere sehr giftig.

Das enthaltene Alkaloid „Theobromin“ kann vom Stoffwechsel nicht verarbeitet werden.

Ihr Liebling hat nun die Schokolade gegessen. Nun kommt es darauf an, welche Art Schokolade es war.

Der Theobromingehalt in dunkler Schokolade ist viel höher, als in heller Schokolade. Weiße Schokolade ist daher ungiftig.

Ihr Liebling wiegt 8 Kilogramm und hat dunkle Schokolade gefressen, daß heißt ab einer Menge von 25g, müssten Sie Vergiftungssymptome beobachten können.

Zu den lebensgefährlichen Vergiftungssymptomen gehören unter anderem starkes Hecheln, Zittern, Krämpfe und Kreislaufprobleme. Hier sollten Sie umgehend zu Ihrem Tierarzt oder einer Klinik fahren. Die Symptome zeigen sich meist innerhalb der ersten Paar Stunden. Der Arzt wird dann ein Brechmittel verabreichen und ggfls. den Magen spülen.

Zudem ist in Moncheri Alkohol enthalten. Dieser fördert natürlich die Kreislaufprobleme und führen weiter zu hyperaktivität, hecheln und Erbrechen.

Da es nun schon mehrere Stunden her ist und Sie Ihm bereits eine Kohletablette verabreicht haben, achten Sie bitte nur noch darauf, daß sein Allgemeinzustand stabil bleibt,

sollten Sie Beobachtungen der lebensbedrohlichen Symptome ma*****, *****ngen Sie Ihn bitte in die nächste Klinik.

Um die Nieren zu entlasten ist viel trinken wichtig. Damit die Giftstoffe schneller aus dem Körper gespült werden. Sie können Ihm auch gerne das Homöoüathische Mittel

"Nux Vomica C30" 1 x 5 Globuli geben.

Ich wünsche Ihrem Liebling alles Gute.

Sollten Sie noch Fragen haben, können Sie sich gerne an mich wenden.

Herzliche Grüße

Angela Müller

A.Müller und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.