So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an A.Müller.
A.Müller
A.Müller, Tierheilpraktiker
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 84
Erfahrung:  Expert
114492425
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
A.Müller ist jetzt online.

Habe etwa vor einer halben Stunde festgestellt das mein Hund

Diese Antwort wurde bewertet:

Habe etwa vor einer halben Stunde festgestellt das mein Hund Schokolade gefressen hat 60%. Was kann ich tun
Fachassistent(in): Nennen Sie mir bitte Alter, Geschlecht und Rasse Ihres Haustiers.
Fragesteller(in): 3 Jahre, weiblich Labrador, Schäferhund Michöing
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Tierarzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Nein

Guten Abend,

ich freue mich Ihre Frage wie folgt beantworten zu können:

Leider ist die für uns so leckere Schokolade für alle Haustiere sehr giftig.

Das enthaltene Alkaloid „Theobromin“ kann vom Stoffwechsel nicht verarbeitet werden.

Ihr Liebling hat nun die Schokolade gegessen. Nun kommt es darauf an, welche Art Schokolade es war.

Der Theobromingehalt in dunkler Schokolade ist viel höher, als in heller Schokolade. Weiße Schokolade ist daher ungiftig.

Sie wiegt vermutlich mindestens 30 Kilogramm und hat dunkle Schokolade gefressen, daß heißt ab einer Menge von 75g,

müssten Sie Vergiftungssymptome beobachten können.

Zu den lebensgefährlichen Vergiftungssymptomen gehören unter anderem starkes Hecheln, Zittern, Krämpfe und Kreislaufprobleme.

Hier sollten Sie umgehend zu Ihrem Tierarzt oder einer Klinik fahren. Die Symptome zeigen sich meist innerhalb der ersten Paar Stunden.

Der Arzt wird dann ein Brechmittel verabreichen und ggfls. den Magen spülen.

Wenn es länger wie zwei Stunden her ist, reicht es vermutlich, wenn Sie Ihr nun noch eine Kohletablette geben, damit die Giftstoffe

gebunden werden können. Auch viel trinken ist nun wichtig, damit über die Niere viel ausgeschieden werden kann.

Ich wünsche Ihrem Liebling alles Gute.

Bei weiteren Fragen können Sie sich gerne an mich wenden.

Herzliche Grüße

Angela Müller

Wie geht es Ihrem Liebling? Sind noch Fragen offengeblieben, bei denen ich weiterhelfen kann?

Ich würde mich über eine kurze Rückmeldung sehr freuen" Vielen lieben Dank.

LG Angela Müller

A.Müller und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Guten Morgen. Emma geht es gut. Wir sind dann doch noch gleich am 24. In die Tierklinik gefahren. Dort hat sie was zum erbrechen bekommen, damit alles raus kommt. Jetzt geht es uns allen wieder gut.
Danke für die Nachfrage