So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Mareen Honold.
Mareen Honold
Mareen Honold, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 2539
Erfahrung:  Tierärztin
108489060
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Mareen Honold ist jetzt online.

Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr, Fachassistent(in):

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr,
Fachassistent(in): Nennen Sie mir bitte Alter, Geschlecht und Rasse Ihres Haustiers.
Fragesteller(in): Mein Dackel / Teckel, Rüde, 5 Monate alt, hat gestern plötzlich ständig sein Gebiss bewegt (nach dem Gassi gehen). Dann hat er einen Zahn verloren, welchen ich fand. Er wirkt völlig apathisch, reagiert auf keinerlei Geräusch, trinkt nicht, isst nicht, er schläft seit heute morgen. Sein Stuhl war etwas fester aber ok, Pipi absolut wenig! Das Zahnfleisch ist sehr blass, er stinkt aus dem Mund (wahrscheinlich durch das Zahlen?). Ich habe den kleinen Kerl so noch nicht erlebt. Er ist wie ein ständiger Schatten, wenn ich die Treppe hochgehe kommt er gleich angesprungen. Reagiert seit gestern nicht mehr darauf. Des Weiteren reagiert er nicht auf seine Rasselbälle, auch nicht auf quietschende Stofftiere. Ich mache mir wirklich ernsthaft Sorgen, da er absolut nicht der ist, welcher er ist. Lebensfroh und lustig. Er liegt nur da und schläft. Gestern haben mein Mann und ich einen kleinen See als Abendgassi gewählt, haben ihn an der Schleppleine gehabt, er hat sich sehr für die Enten interessiert und ist kurz ins Wasser geplumpsten. Er ist nicht wasserscheu! Habe ihn 1 x versucht zu wecken, er hat nur kurz die Augen geöffnet und gleich wieder geschlossen. Kann diese Situation durch das zahnen kommen? Er hat bereits davor schon einige Zähne verloren und hat sich nie so apathisch wie jetzt verhalten. Ist es ggf. Eine Vergiftung? Ich habe wirklich Angst. FG K
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Tierarzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Er macht noch immer diese Schmatzlaute
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Er hat gestern beim laufen, wie üblich etwas (habe es selbst mir Leckerlie nicht rausbekommen) entdeckt und gegessen. Hat er sich vergiftet? Oder ist das Verhalten durch das Zahnen entstanden? Er hat gestern nach dem gassi gehen Angst gehabt und hat ständig seine Ohren zurückgezogen. Er gähnt sehr oft, die Atmung scheint normal zu sein, das Zahnfleisch macht mir Sorge, den Puls habe ich gemessen, weiß nur nicht wie hoch er bei einem Zwergdackel mit ca. 4 Kilo sein soll?
Guten Tag lieber Fragesteller,Mein Name ist Frau Honold und ich bin Tierärztin.
Können Sie Fieber messen? Rektal sollte es bei 38-38,5 liegen. So wie Sie es beschreiben würde ich aber auf jeden Fall heute noch dringend eine Notklinik aufsuchen, egal was die Ursache ist, sind die Symptome ernst und nicht normal beim Zähnen.Ich stehe gerne für weitere Fragen zur Verfügung und freue mich über eine positive BewertungLiebe Grüße,Honold
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Sehr geehrte Frau Honold,
die Temperatur ist unter 39.
Habe eben den Ruhepuls gemessen 13 Schläge auf 15 Sek. Das ist zu wenig, oder? Der Herzschlag ist nicht gleichmäßig, was ja eigentlich nicht sonderlich ist. Die Atmung pro Min. beträgt 13 Züge, diese ist ebenfalls nicht gleichmäßig.
FG K
Ja, das ist zu niedrig. Sie können versuchen, ihm etwas Honig- oder Traubenzuckerwasser einzuflößen und dann ab zum Tierarzt!
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
In Ordnung danke
Alles Gute für den Kleinen Mann!
Mareen Honold und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.