So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 20761
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo, Fachassistent(in): Nennen Sie mir bitte Alter,

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
Fachassistent(in): Nennen Sie mir bitte Alter, Geschlecht und Rasse Ihres Haustiers.
Fragesteller(in): Hallo, gestern wurde mein Spitz Rüde von einem etwas größeren Rüden gepackt und zweimal durch die Luft geschüttelt. Er hatte keine biss Wunden und auch sonst machte er einen guten Eindruck. Ich war froh und sagte dem Besitzer, dass sein Hund wohl nur das Fell zu fassen hatte. Als ich an meiner Haustür war, bemerkte ich das sein Auge größer wurde und steinhart und das Augen Lied steif war. Es sah gruselig aus. Plötzlich lief Blut aus dem Tränen Kanal und sehen konnte er auch nichts drauf. Meine Tier Ärztin riet mir, zu einen Spezialisten für Augen zu fahren und gab meinem Hund eine schmerzspritze. Nun hatten die Spezialisten aber alle zu.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Tierarzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Heute kann er das Augenlid wieder schließen und es kommt kein Blut mehr. Er benimmt sich normal, er frisst. Und interessiert sich draußen für die Damen. Aber er sieht auf dem Auge garnichts. Und die Spezialisten wollen nur für die erst Untersuchung 300€ haben. So viel Geld habe ich momentan nicht, geschweige für eine OP. Nun meine Frage, bleibt das Auge blind und muss es rausgenommen werden?

Hallo,

dies läßt sich leider online ohne Untersuchugn vor ort nicht klären.haben sie auch eine augensalbe eerhalten,zudem ein Entzündugnshemmendes medikament,beides wäre ratsam zu geben um die Entzündung weiterhin zu behandeln,für mindestens 5-7 Tagen.nach 1 Woche sollte man erkennen können ob eine dauerhafte erblindung vorliegt oder diese sicher zum Wohle des hundes wieder gegeben hat.Mehr können sie ihm moment selbst leider nicht für ihren hund machen.es wäre sinnvoll den besitzer des anderen hundes ausfindig zu machen da dann dessen versicherung für die behandlungskosten aufkommen würde.

Beste grüße und alles Gute

Corina Morasch

Corina Morasch und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Vielen Dank