So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Mareen Honold.
Mareen Honold
Mareen Honold, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 1609
Erfahrung:  Tierärztin
108489060
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Mareen Honold ist jetzt online.

Waren gestern mit unserer 3,5 jährigen Dackelhündin beim

Diese Antwort wurde bewertet:

waren gestern mit unserer 3,5 jährigen Dackelhündin beim Notdienst. Sie hatte einen verstopften Darm, da sie etwas eingefressen hatte, u.a. ein Stück Plastik. Nach dem Röntgen entleerte sich der Darm vollständig. Folgende Medikamente bekommt sie jetzt: sab simples, Omeprozol und Metamizol. Jetzt will sie nicht mehr laufen und entleert sich nicht (Urin und Kot) Die Hinterbeine scheinen uns ganz schwach zu sein, sie knickt immer kein. Was können wir tun?
Fachassistent(in): Nennen Sie mir bitte Alter, Geschlecht und Rasse Ihres Haustiers.
Fragesteller(in): Es handelt sich um eine 3 jährige Dackelhündin.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Tierarzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Sie ist sterilisiert und wiegt 9,1 kg
Guten Tag lieber Fragesteller,Mein Name ist Frau Honold und ich bin Tierärztin.
Ich denke nicht, dass die Medikamente der Auslöser für die neuen Symptome sind, das klingt eher nach Lähmungserscheinungen, evtl von einem Bandscheibenvorfall oder ähnlichem. Möglicherweise kam daher auch schon die Verstopfung - Plastik, das durch den engen Dünndarm bis in den weiteren Dickdarm gelangt, passt normalerweise auch problemlos durch den Anus.
Ich würde die nächste Klinik zur neurologischen Untersuchung aufsuchen. Für weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung und freue mich über eine positive BewertungLiebe Grüße,Honold

Hallo, ich wollte mich mal nach dem Befinden Ihres Hundes erkundigen?

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Unsere kleine Dackelhündin wurde am Montag an der Bandscheibe operiert. Leider kann sie auch am 2. Tag ihre Hinterläufe nicht bewegen. Die Chirurgen meinen, es kann ein bisschen dauern. Wenn sie nach Hause kommt, gehen wir mit ihr zum Physiotherapeuten. Danke ***** ***** Mit freundlichen Grüßen
Inge Harmelink
Hallo Frau Harmelink,Ach je, na dann drücke ich die Daumen, dass es ihr bald besser geht und sie die Beine wieder bewegen kann.Alles Gute,
Honold
Mareen Honold und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.