So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 20009
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Habe am 28.6. Meine Emma, französische Bulldogge,

Kundenfrage

Habe am 28.6. Meine Emma, französische Bulldogge, einschläfern lassen. Sie konnte kaum noch laufen, zog ihre linkes Bein manchmal hinterher und brach seit 4 Tagen manchmach mit dem Hinterteil zusammen. Muskelabbau war auch zu sehen. Gefressen und getrunken hat sie. Der Tierarzt sagte das muss ich entscheiden. Jetzt bereue ich es sehr das ich mich so entschieden habe. Bitte sagen Sie mir ihre Meinung.
Fachassistent(in): Nennen Sie mir bitte Alter, Geschlecht und Rasse Ihres Haustiers.
Fragesteller(in): 11 Jahre. Weiblich. Französische Bulldogge
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Tierarzt wissen sollte?
Fragesteller(in): Sie hat Tabletten gegen nervenschmerzen seit 4 Tagen bekommen
Gepostet: vor 24 Tagen.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 24 Tagen.

Hallo,

was war die Ursache dafür ,ein bandscheibenproblem ,wurde sie genauer utnersucht ,geröngtß wie wurde sie behandelt,bei einem nicht mehr behandelbaren problem haben sie absolut richtig im sinne des hundes gehandelt weil dies kein lebenswertes leben mehr gewesen wäre,es kommt auf diagnose an

beste grüße

Corina morasch

Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Mann wusste vom röntgen das die Wirbelsäule an 2 Stellen kaputt war und vermutete das das Rückenmark betroffen ist. Sie hatte auch im Februar 2 OP. Es hatte sich an den milchdrüsen eine Flüssigkeit gebildet die entfernt wurde und in der 2. Ein bösartiger Tumor entfernt der auch Metastasen verursachen kann. Aber nicht untersucht. Es wurde mir gesagt ich kann ein mrt machen und operieren lassen oder es geht nicht. Es ging ihr aber so schlecht da sie schon keine Muskeln mehr hatte und Kraft das ich mich dagegen entschied. War das richtig
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 24 Tagen.

Hallo,

dann haben sie doch richtig gehandelt ganz im sinne des hundes bevor sie sich nur noch quält war es eine entscheidung im Sinne des hundes,ich wünsche ihnen viel kraft und alles Gute

Beste Grüße

Corina Morasch